Kohl und Frau Maike bei Kirch-Begräbnis

Im Alter von 84 Jahren ist Medienmogul Leo Kirch am 4. Juli 2011 verstorben. In München fand an diesem Freitag die Trauerfeier für den gebürtigen Würzburger statt. Unter den vielen prominenten Gästen waren auch Altbundeskanzler Helmut Kohl und seine Frau Maike.

Der einstige Winzersohn war zuletzt einer der reichsten Männer der Welt, der in seinem Medienimperium mehr als 10.000 Menschen beschäftigt. In der Münchner Jesuitenkirche St. Michael hatten nun Hunderte Weggefährten und Angehörige Gelegenheit sich im Rahmen eines Requiems von Leo Kirch, der nach langer Krankheit verstorben war, zu verabschieden.

Altbundeskanzler Helmut Kohl, der im Rollstuhl erschienen war, wurde von seiner Gattin Maike Kohl-Richter sowie Bild-Chefredakteur Kai Diekmann begleitet. In einer emotionalen Trauerrede, bei dem ihm mehrere Male die Stimme versagte, verabschiedete sich Kohl persönlich von dem Verstorbenen. Der 81-jährige Kohl bezeichneten darin seinen engen Freund als Visionär, der „unendlich viel Gutes getan“ habe. „Leo Kirch war seiner Zeit weit voraus“, so Kohl über Kirch, der im Mai 2008 auch sein Trauzeuge gewesen war.

Lesen Sie dazu außerdem:

Trauer um einen Medienmogul: Leo Kirch ist tot

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.