Schock für Arnold Schwarzenegger: Jüngster Sohn verunglückt

Die Familie Schwarzenegger kommt einfach nicht zur Ruhe. Neben immer neuen Gerüchten rund um die Trennung von Arnold Schwarzenegger und Mariva Shriver muss die Familie nun einen weiteren Schreck verdauen. Der jüngste Sohn des Paares, Christopher, hatte einen Surfunfall.

Der 13-Jährige wurde am vergangenen Wochenende am Strand von Malibu beim Surfen von einer Welle erfasst und schwer verletzt. Derzeit befindet sich Christopher in einem Krankenhaus, das teilten seine Eltern Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger und Noch-Ehefrau Maria Shriver in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Der Teenager zog sich bei dem Unfall mehrere Knochenbrüche zu. Auch seine Lunge kollabierte. Die ersten Tage verbrachte er auf der Intensivstation. Mittlerweile kann die Familie wieder nach vorne blicken: „Er ist ein tapferer Junge und es ist zu erwarten, dass er vollständig genesen wird“, so das ehemalige Paar weiter. Die vergangene Woche sei „sehr besorgniserregend“ gewesen. Doch Rettungsschwimmer und Notärzte seien Gott sei Dank schnell zur Stelle gewesen. Auch die Ärzte, so lobten Maria und Arnold, würden sich vorbildlich kümmern.

Schwarzeneggers Sohn konnte nur noch schwer atmen

Christopher war mit einem so genannten Bodyboard im Wasser. Nachdem er von der Welle erfasst worden war, war er weiterhin bei Bewusstsein, konnte sich aber nicht bewegen und hatte Probleme mit der Atmung. Sie Sorge um den gemeinsamen Sohn ließ sogar die erst vor kurzem vollzogene Trennung der Schwarzeneggers in den Hintergrund treten. Maria Shriver wachte Tag und Nacht am Bett ihres Sohnes. Auch Vater Arnold war regelmäßig in der Klinik.

Mehr hier und hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.