Champions Leaque-Qualifikation: Trabzonspor muss heute gewinnen

Am Abend steht das Spiel Trabzonspor gegen Benfica Lissabon auf dem Plan. Das erste Pflichtspiel der Saison ist bereits ein sehr wichtiges für die Türken. Es handelt sich um die dritte Qualifikationsrunde für die UEFA Champions League.

Ein Sieg gegen den großen Traditionsclub aus Portugal im Estadio da Luz heute Abend wäre eine kleine Sensation. Dennoch wird der türkische Vizemeister gegen den zweimaligen Europapokal-Sieger Benfica Lissabon alles versuchen, um den Sprung in die Play-Off Runde der UEFA Champions League zu schaffen.

Hat Trainer Senol Günes ein gutes neues Team geformt?

Trabzonspor-Trainer Trainer Senol Günes musste einige Weggänge verkraften und eine fast vollkommen neue Mannschaft formen.  So fehlen ihm unter anderem Mittelfeldspieler Selcuk Inan und Ceyhun Gülselam, Jaja, Egemen Korkmaz und Umut Bulut. Drei Spieler sind verletzt: Der in Freiburg geborene türkische Stürmer Murat Tosun, Verteidiger Tayfun Cora und Albayrak. Ob diese Spieler vor dem Spiel fit werden, bleibt abzuwarten.

Aber er hat auch ordentlich aufgerüstet. Es kamen einige bekannte und weniger bekannte Namen. An erster Stelle der Neuzugänge sind wohl der brasilianische Stürmer Paulo Henrique aus Westerlo sowie Halil Altintop von Eintracht Frankfurt zu nennen. Des Weiteren fügen sich in die Mannschaft ein: Didier Zokora (Elfenbeinküste) aus Sevilla, der Pole Adrian Mierzejewski aus Warschau, Sercan Kaya und Eren Albayrak vom Absteiger Bucaspor,  Aykut Akgün aus Karşıyaka, Baris Özbek von Galatasaray und der tschechische Verteidiger Ondrej Celustka von Slavia Prag.

Der erfahrene Güneş ist optimistisch: „Wenn wir die Gruppenphase voranbringen wollen, müssen wir das Unmögliche möglich machen“, sagte er. „Deshalb müssen wir alles geben gegen Benfica und 100 Prozent Leistung bringen“, sagte er.

„Wir glauben an das Weiterkommen gegen Benfica Lissabon“

Neuzugang Paulo Henrique zum anstehenden Match: „Wir spielen gegen einen sehr starken Gegner. Wir haben eine harte Vorbereitung hinter uns und möchten das dort Einstudierte auf dem Spielfeld umsetzen. Benfica ist ein großer Verein, doch wir glauben an das Weiterkommen. Wir werden hier ein gutes Ergebnis mitnehmen. Da Benfica viele erstklassige Spieler hat, muss unsere Defensivorganisation sehr gut funktionieren. Das heißt aber nicht, dass wir mit einer defensiven Ausrichtung in das Spiel gehen werden.“

Anpfiff heute Abend ist um 20:45 Uhr (Ortszeit Türkei um 21:45 Uhr). Das Rückspiel findet am 3. August in Istanbul statt.

Mehr hier

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.