Facebook als Filmplattform: Jetzt gibt’s „Jackass“

Kurz nach dem tragischen Unfalltod von Jackass Star Ryan Dunn könnte sich die Stimmung der Fans vielleicht etwas aufhellen. Über Facebook kann ab sofort die komplette "Jackass"-Filmreihe ausgeliehen werden.

Paramount Pictures hat nun sein Ok gegeben und die Filme „Jackass The Movie“, „Jackass 2“, „Jackass 3“ sowie die dazugehörigen digitalen Features „Jackass 2.5“ und „Jackass 3.5“ für Facebook freigegeben. Bestellt wird einfach über ein „like“. Bezahlt werden kann über das so genannte „Facebook Credits“-System.

Gemeinsam mit den „Jackass“-Filmen wurde auch ein Jackass ClipApp veröffentlicht, das den Fans individuelle Erlebnisse mit ihren Idolen ermöglicht, indem sie aus über 100 vorher ausgewählten Filmszenen auswählen, diese neu zusammenstellen und anschließend mit ihren Facebook-Freunden teilen können.

„Jackass“ zieht die Internetuser magisch an

Für „Jackass“ ist es nicht der erste Vorstoß auf dem Internet-Terrain. „Jackass 2.5“ war die erste digitale Veröffentlichung eines so genannten Major-Studios, die allein in der ersten Woche über 20 Millionen User sehen wollten.

Vor Paramount gab es im vergangenen Frühjahr bereits einen Deal mit Warner Bros., die daraufhin ihre Filme auf der Plattform anboten.

Mehr hier.

Lesen Sie dazu außerdem:

Jackass Horror-Unfall: Schockierende Bilder

Jackass Star Ryan Dunn hatte 0,19% Alkohol im Blut!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.