Nuri Sahin ist zurück: Wird er Sami Khedira verdrängen?

Es war ein unglücklicher Start bei Real Madrid. Nach einer Bänderdehnung im Knie fiel Nuri Sahin drei Wochen aus. Nun ist er aber wieder fit und bereit zu spielen - auf der Position von Sami Khedira.

Die Verletzung im linken Knie ließ Nuri Sahin gleich zu Beginn seines Trainingsauftakts bei Real Madrid drei Wochen ausfallen. Auch zu den Testspielen konnte er demnach nicht antreten. Nun scheint er wieder gesund und in der Lage zu sein anzugreifen. Nach den Vorbereitungsspielen in England äußerte Trainer Mourinho: „Sahin hat auf meine Entscheidung hin nicht gespielt. Aber er wird schon in China spielen.“ Ob Nuri Sahin auch beim Testspiel gegen Estland schon dabei sein wird, steht noch nicht fest. Spätestens im September im Qualifikationsspiel der Türkei gegen Kasachstan steht er aber mit seiner Mannschaft definitiv auf dem Platz.

Dritter Platz bei der Wahl zum Fußballer des Jahres

Noch bevor feststeht, wie dieses Spiel ausgeht, kann sich Nuri Sahin schon einmal über den dritten Platz als „Fußballer des Jahres 2010/2011“ (142 Stimmen) freuen. Auf Platz zwei (mit 190 Stimmen) steht Mario Gomez und auf Platz eins (mit 210 Stimmen) der Kapitän von DFB-Pokalsieger FC Schalke 04, Manuel Neuer.

Konkurrenzkampf zwischen Sahin und Sami Khedira

Für Sami Khedira könnte Nuri Sahin zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten werden. Er spielt auf seiner Position. Khedira dazu beschwichtigend in einem Interview: „Ich weiß nicht, ob der Konkurrenzkampf größer werden wird. […] Nuri Sahin ist ein fantastischer Mittelfeldspieler, der enorme Qualitäten besitzt. Wenn man Titel gewinnen will, braucht man auch in der Breite einen starken Kader. Deshalb ist Nuri für uns ein großer Gewinn.“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.