Jana Beller schlägt zurück: Vater von Heidi Klum hat sie enttäuscht

Das Drama um die Gewinnerin von Germany's next Topmodel geht weiter. Erst hieß es, sie sei von ihrer Agentur gefeuert worden, dann soll ihr Freund an allem Schuld gewesen sein und schließlich konnte die junge Frau einen neuen Vertrag an Land zieht. Jetzt meldet sich Jana Beller endlich selbst zu Wort und schießt in Richtung Günther Klum.

Die 20-jährige Jana Beller sei nach eigenen Angaben vor allem von Heidi Klums Vater, dem Chef der Modelagentur „One Eins“ enttäuscht. Die 55 Tage bei Günther Klum „waren die schlimmsten zwei Monate meines Lebens“, so Beller. Unfair habe sie sich behandelt gefühlt. Auch das Gerücht, sie sei fristlos gekündigt worden, wie es Klum behauptet hatte, sei nicht wahr. Von ihrer Seite aus sei der Vertrag schon viel früher, nämlich bereits am 19. Juli über ihren Anwalt gelöst worden.

Günther Klum wollte, dass Jana Beller lügt

„Ich kann die Vorwürfe nicht auf mir sitzen lassen. (…). Ich fühlte mich völlig unfair behandelt, alles prasselte nur auf mich ein. Ich wurde zum Sündenbock für die Fehler gemacht, die Herr Klum und seine Agentur gemacht haben“, so die kühle Blonde. So habe sie etwa für die „Fashion Week“ in Berlin drei Shows zugesagt. Dann seien ihr aber ohne Absprache und ohne ihre Zustimmung noch zwei weitere Shows „aufgedrückt“ worden, die nicht zu ihr gepasst hätten. „Als ich mich weigerte, stellte mich Herr Klum vor die Wahl: Entweder du läufst alle oder keine!“ Als Ausrede sollte dann ein Bänderriss herhalten. Doch lügen, so Beller, wollte sie nicht.

Auch Gerüchte, sie sei abgetaucht und nur schwer bis gar nicht zu erreichen gewesen, seien nicht nicht wahr. Ganz im Gegenteil: Herr Klum habe sie nur einmal angerufen, um ihr zu sagen, dass er entscheide, was sie tun müsse. „Von da an war mir klar, dass ich hier keine große Zukunft habe. Ich will international arbeiten!“

Neue Heimat bei der Agentur Louisa Models

Bei der Agentur Louisa Models will sie nun einen neuen Anfang wagen. Von Agenturchefin Louisa von Minckwitz hat sie bereits Schützenhilfe erhalten, indem die Aussagen über das angebliche Fehlverhalten des Models zurückwies. Wie es um ihre Karriere in Deutschland bestellt ist, das kann Jana Beller derzeit nur schwer einschätzen. „In Deutschland ist leider einiges kaputtgegangen. Ich hoffe, ich bekomme noch einmal eine Chance.“

Lesen Sie dazu außerdem:

Zweite Chance für Jana Beller: Germany’s next Topmodel findet neue Agentur

Germany’s next Topmodel Jana Beller: Das Problem war Freund Dimitri

Germany’s next Topmodel: Jana Beller ist gefeuert!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.