Buchung über RTL Teletext: Familie fällt auf Trickbetrüger herein

Für eine Familie aus Langweid sollte es die schönste Zeit des Jahres werden. Über den RTL-Teletext gerieten sie an ein Reisebüro, bei dem sie ihren Sommerurlaub buchten. Doch dann kam das böse Erwachen.

Das Geld ist pfutsch. Den erholsamen Urlaub antreten können sie nicht. Fast 4000 Euro ließ sich die fünfköpfige Familie, die gemeinsam mit der Oma in den Sommerspaß fahren wollte, das Ganze kosten. Drei Jahre hatten sie gespart, sogar der älteste Sohn gab etwas dazu. Zwei Wochen wollten sie jetzt in der Türkei verbringen und bei Vollpension und Meeresrauschen vom hektischen Alltag abschalten.

RC Reisen war für die Familie nicht mehr zu erreichen

Die 35-Jährige Mutter hatte das Angebot, das von Mitte Mai bis Mitte Juli über den Teletext des privaten Fernsehsenders RTL zu finden war, entdeckt. Doch RC Reisen aus Berlin hielt nicht das, was es auf den ersten Blick versprach. Erste telefonische Kontakte waren freundlich und vielversprechend, so die Langweiderin. Sie war überzeugt und überwies 3600 Euro an das Unternehmen. Ein böser Fehler wie sich schnell herausstellte. Der auf der Buchungsbestätigung verzeichnete Reiseveranstalter konnte weder Flug- noch Hotelbuchung der Familie bestätigen. RC Reisen war plötzlich auch nicht mehr zu erreichen, weder telefonisch noch via Internet. Von Reisetickets keine Spur.

Bisher gibt es acht Geschädigte und drei Strafanzeigen

Ob die Familie ihr Erspartes jemals wiedersehen wird? Zumindest haben sie bei der Gersthofer Polizei Strafanzeige gestellt. Auch RTL Interactive, eine Tochterfirma des Fernsehsenders, die für den Werbeauftritt im Teletext verantwortlich zeichnet, bereitet derzeit eine Strafanzeige gegen RC Reisen vor. Auch mit den Geschädigten wolle man in Kontakt treten. Bisher sind acht Betroffene bekannt. Daneben liegen drei Strafanzeigen vor. Wie RTL Interactive mitteilte, habe es vorher keinen Hinweis auf mangelnde Vertrauenswürdigkeit von RC Reisen gegeben. Alles habe seriös gewirkt und den internen Prüfkriterien genügt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.