Unentschieden gegen Trabzonspor: Benfica Lissabon ist weiter

Am Mittwoch ist der türkische Club Trabzonspor erneut gegen Benfica Lissabon angetreten. Im Rückspiel gegen die Portugiesen musste die Mannschaft den 0:2-Rückstand mindestens ausgleichen. Am Ende stand es 1:1-Unentschieden.

Für eine Sensation hat es am Mittwochabend nicht gereicht. Voller Anspannung hatte sich das türkische Team auf das Rückspiel gegen den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon im Atatürk-Olimpiyat-Stadion vorbereitet. Das Weiterkommen in der Champions League-Qualifikation war seit dem letzten Spiel in Gefahr. Mindestens zwei Tore hätten die Jungs von Trainer Senol Günes schießen und auf der anderen Seite keines kassieren dürfen.

Die Marschroute, die nach dem Anpiff um 20.45 Uhr herrschen sollte, schien klar: Das Team sollte versuchen, durch ein frühes Tor eine noch größere Euphorie bei Fans und Mannschaft auszulösen, um so Benfica praktisch zu überrennen. Nach 90 Minuten dann aber die Ernüchterung. Benfica Lissabon hat es geschafft und die letzte Qualifikationsrunde erreicht.

Den Portugiesen reichte nach dem 2:0-Triumph im Hinspiel nun ein mageres 1:1-Unentschieden aus. In der 19. Minute zielte Nolito und traf für Benfica. Paulo Henrique zog nach glich für die Gastgeber aus. Neben dem unentschieden gab es noch weitere schlechte Nachrichten. Trabzonspors Spieler Adrian Mierzejewski sah in der 58. Minute die Rote Karte.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.