Two and a half men: Endet Charlie Sheen in einer „Fleisch-Explosion“?

Charlie Sheen wird in der kommenden Staffel der Sitcom "Two and a half men" durch Ashton Kutcher ersetzt. Dafür muss sein Charakter sterben - wie, darüber gibt es bereits Gerüchte.

In der ersten Folge der neuen Staffel soll die Figur Charlie Harper (Charlie Sheen) ihren Tod finden. Über die Art und Weise wurde schon eine Weile spekuliert. Die amerikanische Seite TMZ behauptet es habe sich so zugetragen:

Charlie Harper hat seine Stalker-Nachbarin Rose geheiratet, zu der er am Ende der letzten Staffel nach Paris geflohen ist. Kurz nach der Hochzeit entdeckt sie ihn aber mit einer anderen Frau unter der Dusche. Auf der Beerdigung erzählt Rose, wie Charlie daraufhin ums Leben kam: Sie und Charlie hätten in Paris auf eine U-Bahn gewartet. Charlie sei „ausgerutscht“ und die U-Bahn habe ihn wie in einer „Fleisch-Explosion“ in die Luft gejagt. Alles sieht sehr danach aus, dass Rose ihn vor die U-Bahn gestoßen hat und damit davon gekommen ist.

Damit wäre sichergestellt, dass die Figur Charlie Harper niemals den Weg zurück in die Serie findet. Allerdings kann man erst sicher sein, dass es sich so wirklich so zutragen wird, wenn man es mit eigenen Augen gesehen hat. Schließlich werden bei anstehenden Serientoden häufig falsche Informationen an die Öffentlichkeit gebracht, um vom wirklichen Geschehen abzulenken. In Deutschland muss man darauf noch eine Weile warten.

 

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.