Weltkatzentag: Die Geschichte von Dusty der Einbrecherkatze

Heute ist Weltkatzentag! Anlässlich dieses Ehrentages folgt hier die Geschichte von Dusty, einer ganz besonderen Katze.

Anlässlich des internationalen Tags der Katze folgt hier der Beweis, dass nicht alle Stubentiger nur faul auf dem Sofa liegen. Dusty, eine kalifornische Katze, hat eigentlich alles, was eine Katze zum Leben braucht. Doch dieser Katze ist das nicht genug: Nacht für Nacht schleicht sie durch die Straßen und erbeutet alles, was die Nachbarn nicht in Sicherheit gebracht haben. Ein Video überführte den Räuber schließlich.

Der internationale Tag der Katze: Hilfe für Streuner

Doch nicht allen Katzen geht es so gut wie Dusty. Ursprünglich sollte der internationale Tag der Katze auf all die Streuner in den Großstädten aufmerksam machen. Organisationen wie Katzenhilfe Samtpfötchen e.V. setzen sich für in Not geratene Tiere im In- und Ausland, besonders aber in Spanien ein. Diese leiden oft an Unterernährung und Krankheiten und werden daher von dem ehrenamtlichen Verein aufgenommen, versorgt und an deutsche Katzenfreunde vermittelt. In Deutschland gibt es über acht Millionen Katzen, hauptsächlich „Wald und Wiesen“-Katzen ohne Stammbaum. Neben dem Hund, dem besten Freund des Menschen, sind Katzen die beliebtesten Haustiere.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.