Türkei: Bürgerkrieg der Kinder in Şanlıurfa

Fünf Menschen sterben, zwölf weitere werden verletzt als ein Faustkampf unter Kindern eskaliert und sich ihre Familien in das Geschehen einmischen. Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Montag in der südöstlichen Provinz Şanlıurfa.

Die aneinander geratenen Kinder stammen offenbar aus zwei rivalisierenden Clans. Auf der einen Seite die Familie Şahin, auf der anderen Seite die Pesens, deren Disput bereits seit Jahren andauert.

Am vergangenen Montagmorgen kam es dann im Stadtteil Suruç zu einem großen Faustkampf unter den Sprösslingen. Als der Kampf schon vorüber zu sein schien, gingen jedoch einige Mitglieder der Pesen-Familie in Richtung Haus der Şahins und beschimpften diese.

Erst die Polizei konnte die Ausschreitungen beenden

In Folge dessen zückten einige des Şahin-Clans ihre Waffen und eröffneten das Feuer. Fünf Angehörige der Pesens starben im Kugelhagel. Drei davon waren Frauen. Über Stunden dauerten die Auseinandersetzungen an. Zwölf weitere Menschen wurden verletzt. Nur ein Polizeieinsatz konnte die Situation schließlich auflösen.

Für das staatliche Krankenhaus in Suruç, wo sich die Verwundeten aufhalten, wurden unterdessen strenge Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Mittlerweile wurden auch die polizeilichen Untersuchungen eingeleitet.

Mehr hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.