GNTM-Juror Thomas Rath: „Rebecca ist ein Aufreißertyp“

Nicht nur die Modeagentur "OneEins" hat sich nach dem Weggang von Germany's next Topmodel-Gewinnerin Jana Beller völlig auf die Zweitplatzierte des Wettbewerbs, Rebecca Mir, eingeschossen. Auch GNTM-Juror Thomas Rath ist begeistert von der Entwicklung der 19-Jährigen.

Der 44-jährige Thomas Rath, der bei Heidi Klum in der Jury saß, kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus: „Rebecca ist ein Aufreißertyp. Sie ist für mich ein Show-Opener, sie muss jede Show eröffnen, weil sie eine Dynamik und eine Ausstrahlung hat.“ Erst in der letzten Woche ließ er die junge Frau seine Modekollektion in Bochum präsentieren. Und das mit Bravour:  Rebecca schaffte es, die Leute in ihren Bann zu ziehen. „Fantastisch!“, wie Thomas Rath findet.

Begegnen sich Jana Beller und Rebecca Mir in Mailand?

Natürlich beobachtet der GNTM-Juror auch weiterhin, was Jana Beller nun vorhat. Ihre internationalen Ambitionen kann er allerdings weniger nachvollziehen. „Alle wollen sie nach Amerika. Die denken, auf zu ‚Victoria’s Secret‘ und die nehmen jedes Mädchen auf. So einfach ist das natürlich nicht“, warnt der Experte. Denn dort würden sie wieder ganz unten anfangen. Mit Blick auf Rebecca sieht er die Sache jedoch ganz anders. Sie sei, im Gegensatz zu Jana oder auch Alisar, die die letzte Staffel gewann, auch international ein Mädchen, „und zwar ein Catwalk-Mädchen“. Bei ihr stimme einfach alles: Größe, Figur und auch die Dynamik.

Vor allem in Mailand, so findet Rath, sei Rebecca gut aufgehoben. Dort will auch Jana Beller mit Unterstützung ihrer neuen Agentur „Louisa Models“ Ende August wieder voll durchstarten.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.