Fußball-Star Cabanas: Comeback mit einer Kugel im Kopf

Eineinhalb Jahre, nachdem Paraquays Stürmer-Star Salvador Cabañas in einer Bar in Mexiko-City niedergeschossen wurde, kehrt er auf den grünen Rasen zurück. Die Kugel aus der Pistole des Angreifers steckt noch in seinem Kopf.

In einem Freundschaftsspiel am Mittwoch zwischen der Nationalmannschaft Paraguays und Cabanas letztem Verein, dem mexikanischen Team América, das in einem torlosen Remis in Mexico City endete, spielte der 31-jährige Stürmer 18 Minuten.

Das Spiel war von emotionsgeladenen Gesten geprägt – Umarmungen und Tränen gab es, als ehemalige Teamkollegen bei Cabanas Rückkehr applaudierten und 27.000 Zuschauer wie aus einer Kehle „Chava, Chava!“ riefen. Cabanas wurde 2007 und 2008 Torschützenkönig in der südamerikanischen Copa Libertadores.

Noch wirkte Cabanas am Mittwoch etwas übergewichtig, als er neun Minuten für den Club Amerika und neun für Paraguay spielte. Cabanas ist allerdings fest entschlossen, zu alter Stärke zurückzufinden. Vor dem Spiel im mexikanischen Fernsehen sagte er: „Ich habe immer geglaubt, dass ich wieder spielen würde, und ich werde alle Anstrengungen unternehmen, wie ich es immer getan habe, um gut zu spielen und tolle Leistungen abzuliefern.“

Cabanas hatte zuletzt im am 17. Januar 2010 Fußball gespielt, als er für sein Team beim 5:1-Sieg gegen San Luis zwei Tore selbst beisteuerte. Acht Tage später, am 25. Januar, war er nach einem Streit mit einem Mann über die angeblich schlechten Leistungen des Stürmers in den Kopf geschossen worden. Jose Jorge Garza Balderas, so der Name des mutmaßlichen Angreifers, wartet im Gefängnis auf seinen Prozess.

Hier im Video die besten Tore des Ausnahmestürmers für seinen Club América:

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.