Verena ist weg: Rutscht Susan Sideropoulos in eine Krise?

Nach zehn Jahren ist die Serienfigur Verena Koch aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ausgestiegen. Darstellerin Susan Sideropoulos fiel der Abschied alles andere als leicht und auch auf der TV-Beerdigung flossen echte Tränen. Doch Susan ist kein Kind von Traurigkeit.

Eine große „Hürde“ hat Susan Sideropoulos bereits im vergangenen Jahr genommen. Im Oktober 2010 ist die Schauspielerin  30 Jahre alt geworden. Anders als Serienfigur Verena Koch, die anlässlich des runden Geburtstages eine ausgewachsene Krise durchlebt, die TV-Ehemann Leon in Vollendung miterleben durfte, kommt die bald Zweifach-Mama ganz prima mit ihrem Alter zurecht.

Während Verena schimpft „Mit 30 ist das Leben ist einfach vorbei…“, geht Susan ganz locker mit der „3“ vor der „0“ um.  „Ich bin auch schon 30. (…) Ich bin (…) fand’s gar nicht schlimm, ich fühle mich jetzt viel viel besser als mit 20!“, so die junge Frau, die zur Feier des neuen Lebensabschnitts kein Trübsahl bließ, sondern eine Riesenparty veranstaltete.

2 Abschnitte sind zu Ende: Sie wird 30 & steigt bei GZSZ aus

In der vergangenen Woche dann der nächste „Cut“: Ihre Serienfigur wird mit einem spektakulären Autounfall aus dem Drehbuch geschrieben. Auch, wenn sie diesmal hin und hergerissen ist und das Set mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen hat. So ist sie doch überzeugt, dass es bei ihr weiterhin „Gute Zeiten“ geben wird. Nach zehn Jahren Dailysoap ist es Zeit für einen Neuanfang. „Es schmerzt mehr als ich dachte“, gibt Susan unverholen zu. „Aber es fühlt sich gut an jetzt und ich glaube, es ist der richtige Moment. Es passt alles zusammen.“ Zehn Jahre sei irgendwie ein Jubiläum, sie sei jetzt 30, sie bekomme noch ein Kind – Susan strahlt über das ganze Gesicht.

Jetzt lässt die Frau, die täglich bis zu fünf Millionen Zuschauer hatte, alles erst einmal auf sich zukommen. Auf jeden Fall wolle sie sich als Schauspielerin weiter etablieren. Angst, ewig den Stempel einer Seriendarstellerin mit sich herum zu tragen habe sie jedenfalls nicht. Ganz im Gegenteil.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.