Die Türkei hilft Somalia mit mehr als 60 Millionen Euro

Die Türkei hilft dem von der Dürre schwer getroffenem Land Somalia mit einer Summe von über 60 Millionen Euro. Darin sind neben staatlichen Hilfen auch Spendensummen von Hilfsorganisationen enthalten. Das teilte der Stellvertretende Ministerpräsident Bekir Bozdağ in Ankara mit.

Nach dem Aufruf des Premierministers Recep Tayyip Erdoğan starteten viele Hilfsorganisationen Spendenkampagnen für das von Armut und Hunger schwer getroffene Land. Auch die Mediengruppe Samanyolu strahlte unter dem Motto „Die Menschlichkeit ist nicht gestorben“  am vergangenen Donnerstagabend eine Solidaritätssendung in Kooperation mit der Hilfsorganisation Kimse Yok Mu aus.

Türkischer Unternehmer spendete 300.000 Euro

Die Sendung, die von dem Ex-Fußballstar und jetzigem Parlamentsmitglied Hakan Şükür initiiert wurde,  wurde nicht ur vom großen türkischen Privatsender „Samanyolu TV“, sondern auch von über 50 lokalen Sendern ausgestrahlt.  An der über sechsstündigen Live-Sendung nahmen zahlreiche prominente Gäste wie Sportler, Sänger, Schauspieler, Politiker teil. Die Unterstützung der türkischen Zuschauer machte sich mit 661.000 Kurznachrichten und fast 12.000 anrufen mehr als bemerkbar. So spendete z.B. der Vorsitzende der „Dogus Holding“, Ferit Şahenk eine Rekordsumme von umgerechnet 300.000 Euro.

Auch der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan zeigte seine Unterstützung für die Spendenaktion mit einem Telefonat. Daneben meldete sich der somalische Präsident Seyh Ahmed, der ebenfalls telefonisch seine Anteilnahme zeigte. Er erklärte noch während der Sendung,  dass er die Hilfe der türkischen Bevölkerung  nie vergessen werde.

Türkei will Aufmerksamkeit der Welt auf Somalia lenken

Bozdağ stellte heraus, dass die Türkei dem Hilferuf von Somalia nicht tatenlos zusehen werde. „Unser Volk tat wieder das Notwendige. Ich bedanke mich bei allen Bürgern, die den Hilferuf Gehör verschafften und geholfen haben.“  Der türkische Premier Erdoğan wird am kommenden Donnerstag mit seiner Familie und dem Außenminister Ahmet Davutoğlu Somalia besuchen. Die Türkei ist angesichts der Dürre und der Hungersnot in Somalia sehr darum bemüht, die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf die Katastrophe zu ziehen, um größere Hilfen zu mobilisieren.

 

Hinweis der Redaktion: Wenn Sie für Somalia spenden möchten, können Sie dies hier tun:

Die Partnerorgansistion von Kimse Yok Mu in Deutschland ist der Verein Time To Help (Yardim Zamani)-  Weitere Informationen unter http://www.timetohelp.eu/. Natürlich können Sie auch Spenden in die Türkei überweisen. In diesem Fall findet Sie die nötigen Informationen unter www.kimseyokmu.org.tr. Als Verwendungzweck bitte angeben: afrika gida yardimi

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.