Wirtschaft: Türkei boomt, Deutschland lahmt

Wie das das statistische Institut der Türkei, TurkStat, meldet, gehen die Arbeitslosenzahlen in der Türkei weiter zurück. Das derzeit starke Wirtschaftswachstum lässt die Menschen am Bosporus optimistisch in die Zukunft blicken. In der Bundesrepublik sieht das ganz anders aus.

Die Arbeitslosigkeit in der Türkei ist im Mai 2011 um weitere 1,6 Punkte auf 9,4 Prozent gefallen. Im vergangenen Jahr waren es zur selben Zeit 1,08 Millionen neue Erwerbslose, so das türkische Institut für Statistik, TurkStat. Demnach waren im Mai waren 2,5 Millionen Personen Menschen arbeitslos, die Zahl der Erwerbstätigen lag bei 24,45 Millionen. Letztere steigt jedes Jahr um 1,39 Millionen. Bereits im vergangenen April hatte die Arbeitslosenquote mit 9,9 Prozent den Stand vor der Krise 2008 erreicht. 9,4 Prozent gab es zuletzt im Juli 2008.

Wirtschaftswachstum wirkt sich weiter auf Arbeitslosenquote aus

In der Landwirtschaft stieg die Zahl der Beschäftigten im Vergleich zum Vorjahr um 442.000, in anderen Bereichen um 948.000. Das Wirtschaftswachstum der Türkei dürfte die Arbeitslosenquote zum Ende des Jahres hin noch weiter senken.

Die Türkei weist das schnellste Wirtschaftswachstum der Welt auf, elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr, allein im ersten Vierteljahr. Auch die Vergabe von kurzfristigem Geld durch die Zentralbank, was das Wirtschaftswachstum stärken und weitere Arbeitsplätze schaffen sollte, hat dazu beigetragen die Arbeitslosenquote zu senken. In den Städten lag die Arbeitslosigkeit im Mai bei 11,6 Prozent – bei einer Senkung von 1,6 Prozent pro Jahr – auf dem Land waren es 5,4 Prozent (bei einer Senkung von einem Prozent).

Dynamik der deutschen Wirtschaft „deutlich abgekühlt“

In Deutschland stellt sich die Situation ein wenig anders dar: „Die Dynamik der deutschen Wirtschaft hat sich nach dem schwungvollen Jahresauftakt deutlich abgekühlt: Im zweiten Vierteljahr 2011 war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) – preis-, saison- und kalenderbereinigt – lediglich um 0,1 % höher als im ersten Vierteljahr, (…). Das Ergebnis für das erste Quartal 2011 wurde leicht nach unten korrigiert auf nun + 1,3 %“, so das Statistische Bundesamt Deutschland.

Andererseits habe die Wirtschaftsleistung im Vorjahresvergleich  deutlich zulegen können: Das preisbereinigte BIP sei im zweiten Quartal 2011 gegenüber dem zweiten Quartal 2010 um 2,8 % (kalenderbereinigt: + 2,7 %) gestiegen. Daneben stellt Destatis fest: „Die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal 2011 wurde nach ersten vorläufigen Berechnungen von 41,0 Millionen Erwerbstätigen im Inland erbracht, das waren 553 000 Personen oder 1,4 % mehr als ein Jahr zuvor.“

Mehr hier und hier.

Lesen Sie dazu außerdem:

Arbeitslosigkeit in der Türkei sinkt auf 11,9 Prozent

Minister: Wirtschaftswachstum der Türkei ist “unter Kontrolle”


 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.