Ibrahim Tatlises: Erste Vernehmung durch die Polizei

Der türkisch-kurdische Sänger Ibrahim Tatlises hat am Montag das erste Mal nach dem Attentat im März und der seit fünf Monaten andauernden Behandlung offiziell ausgesagt. Er teilte der Polizeibehörde für Organisierte Kriminalität mit, dass er Anklage gegen die Täter erhebt.

Am Montag besuchten Zivilpolizisten der Polizeibehörde für Organisierte Kriminalität den türkischen Superstar Ibrahim Tatlises im Krankenhaus in Maltepe (Istanbul). Bezüglich des Attentats konnte Tatlises erst nach fünf Monaten befragt werden.

» Lesen Sie alle Nachrichten über Ibrahim Tatlises

Die Vernehmung im Krankenhauszimmer dauerte fast drei Stunden. Ibo teilte der Polizei mit, dass er sich nur an ein Auto erinnern könne, das zunächst an ihnen vorbei gefahren sei und dass dann auf ihn geschossen worden sei. Nach der Vernehmung teilte der Anwalt Ahmet Kücük mit, Tatlises gehe es gesundheitlich besser. Auch der teils gelähmte Arm mache keine Schwierigkeiten mehr: „Die Polizei war heute hier. Sie haben Tatlises bezüglich des Attentats vernommen. Ibrahim Tatlises geht es gut. Er ist bei bester Laune.“

Ferner sagte er: „Wir warten darauf, dass der Prozess bald beginnt. Herr Tatlises hat der Polizei über den Abend vor dem Attentat berichtet. Darüberhinaus erzählte er über den Anschlag. Da die Vermittlungen geheim gehalten werden, kann ich keine weiteren Details nennen. Der Staatsanwalt wird zunächst eine Anklageschrift verfassen und danach wird die Anklage erhoben. Wir glauben fest an die Gerechtigkeit. Herrn Tatlises geht es ganz gut. Er fühlt sich fantastisch. Seine Behandlung schreitet voran. Im linken Arm gibt es gute Fortschritte.“

Mehr hier, hier, hier und hier

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.