Lächerlich: Özil sieht Rot nach Rangelei gegen Barcelona

Was war da los? Einmal wieder ist der Klassiker Real Madrid gegen Barcelona, der 3:2 für letztere ausging, eskaliert. Heftige Prügelszenen in der Schlussphase des Rückspiels im Supercup und eine Flut von roten Karten gaben viel Anlass zur Spekualation.

„Die haben eine kurze Zündschnur“, kommentiert ein Sportmoderator das Geschehen kurz nachdem eine rote Karte nach oben gesaust ist. „Jetzt geht es noch einmal richtig zur Sache. Das kennen wir seit Jahrzehnten. Viel Gerangel, viel Gezerre…“ Auch DFB-Star Mesut Özil ist ziemlich aufgebracht. Er soll in dem ganzen Durcheinander ebenfalls geschlagen worden sein. Zack, schon gibt es die nächste rote Karte. Die Dritte folgt auf dem Fuße.

Marcelo grätscht Fabregras brutal in die Beine

Was war passiert? Auslöser des Tumults war eine Aktion von Real-Profi Marcelo. Der grätschte in der 91. Minute von hinten brutal in die Beine von Barcelonas Fabregas. Dafür kassierte er Rot und flog vom Platz. Doch die Blutgrätsche wurde nicht nur durch einen Verweis geahndet. Unmittelbar danach löste sie heftige Rudelbildung am Spielfeldrand aus.

Das unübersichtliche Durcheinander nimmt seinen Lauf. Auch Mesut Özil kam inmitten des Gerangels zu Schaden. Er soll mit Barça-Stürmer David Villa aneinander geraten sein. Erst die Video-Analyse offenbart jedoch, was sich wirklich zugetragen hat: Der Deutsch-Türke kassierte einen Faustschlag gegen die Schläfe. Das reicht! Özil geht auf Villa los.

http://www.youtube.com/watch?v=CyuWG-8KLeQ

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.