Podolski offenbar vor Einigung mit Galatasaray

Lukas Podolsky ist sich mit Galatasaray Istanbul über einen Wechsel einig, berichen türkische Medien.

In dem Bericht wird sogar bereits eine Ablösesumme genannt. Neun Millionen Euro soll Podolski den türkischen Verein demnach kosten. Der 1. FC Köln hatte zuletzt bislang alle Spiele des Saisonauftakts mit Podolski verloren. Zu Buche standen bei den Geißböcken ganze 1:8 Tore bis zum dritten Spieltag. Ohne den Nationalspieler, der wegen einer fiebrigen Erkältung am Samstag ausfiel, lief es besser. Immerhin konnte der FC zu Hause Kaiserslautern ein 1:1 abtrotzen.

Insgesamt verlief der Saisonstart für den deutschen Fußballprofi polnischer Herkunft wenig berauschend. Dass der neue Trainer Stale Solbakken aus Norwegen ihm die Spielführer-Binde weggenommen hatte und stattdessen an Pedro Geromel weitergab, dürfte Podolski nicht gefallen haben.

Der 1. FC Köln dementiert die Gerüchte eines Wechsels Podolskis in die türkische Süper Lig. In der Vergangenheit hat man allerdings bereits mehrfach gesehen, was solche Dementi wert sind. Bis die Tinte unter dem Vertrag nicht getrocknet ist, kann davon ausgegangen werden, dass ein Wechsel offiziell immer geleugnet wird.

Angeblich soll Galatasaray auch Interesse an Didier Drogba angemeldet haben, heißt es. Wobei bezüglich des Topstürmers von der Elenbeinküste, der beim FC Chelsea unter Vertrag steht, noch nichts in trockenen Tüchern sei.

Hier die zehn schönsten Tore von Lukas Podolski:

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.