Fans genervt: Sahin bei Debüt wieder verletzt

Das linke Knie von Nuri Sahin ist schuld: Weil der Mittelfeldspieler im Training noch immer Schmerzen hatte, müssen die Fans von Real Madrid auf sein Debüt weiter warten. Ein schönes Spiel gegen Galatasaray am Mittwochabend war es dennoch: Real gewann mit 2:1.

Die „Perle des Bernabeu“ verbirgt sich leider weiter in ihrer Muschel. Die Geduld der Fans von Nuri Sahin wird erneut auf die Probe gestellt. Das Spiel der „Königlichen“ gegen die türkische Mannschaft von Galatasaray beim  „Trofeo Santiago Bernabeu“ fand ohne den Türken statt.

Der Mittelfeldspieler ist nun seit vier Monaten ohne Spielpraxis, seitdem er am 17. April in einem Bundesliga-Spiel gegen Freiburg einen Bänderriss im rechten Knie erlitten hatte. Nicht nur hat er nicht gespielt, auch trainiert hat er nur ein paar Minuten, bevor er sich in den USA eine Bänderdehnung im anderen, dem linken Knie zuzog.

Trainer Mourinho gefeiert

Doch auch innerhalb des Vereins scheint es bei Real Madrid Diskrepanzen zwischen Trainer Jose Mourinho und Club-Präsident Florentino Perez in der Causa Sahin zu geben. Zwar hatten die Ärzte angeblich gesagt, dieser sei noch nicht bereit, wieder zu spielen. Doch Mou hatte ihn trotzdem in das Training integriert. Das groß angekündigte Debüt Sahins, dessen Konterfei am Sonntag das Titelblatt der meistverkauften spanischen Sportzeitung „Marca“ schmückte, schlug dann dem Präsidenten anscheinend auf den Magen. Denn Florentino Pérez war überzeugt, dass Sahin sich von seiner Verletzung erholt hatte. Er und seine Vorstandskollegen hatten erwartet, Sahin am Mittwoch spielen zu sehen. „Florentino Perez ist sehr sauer wegen dieses Themas“, sagte ein Mitarbeiter des Vereins in der vergangenen Woche. Alles sei sehr geheimnisvoll in diesem Fall.

Mourinho allerdings scheint ein sehr gutes Standing bei den Real-Fans zu haben. Am Mittwoch wurde er mit zahlreichen Spruchbändern gefeiert. Nach seinem Ausraster gegen Barca-Assistenztrainer Tito Vilanova, dem er letzte Woche während des Massentumults beim Supercup-Rückspiel einen Finger ins Auge gestoßen hatte, reagierten nicht wenige geschockt. Umso stürmischer jedoch die Sympathiebekundungen der Fans: Eine der vielen Fahnen im Bernabeu zeigte die Aufschrift: „Mou, dein Finger zeigt uns den Weg.“

» Lesen Sie alle Nachrichten über Nuri Sahin

Immerhin wurde Sahin, der auf dem Feld die Nummer 5 tragen wird, sowie die anderen Neuzugänge Hamit Altintop, Varane, Coentrao und Callejón den Fans vorgestellt. Sie durften kurz über den Rasen laufen und den Fans zuwinken. Hamit Altintop kuriert sich ebenfalls noch immer von einer Rücken-OP aus, die er wegen eines Bandscheibenvorfalls über sich ergehen lassen musste. Der Türke, der ablösefrei zu Real Madrid kam, wird frühestens im November wieder spielen können.

Streik der Spielergewerkschaft

Doch auch so war es ein unterhaltsames Spiel und die Fans, die wegen des verschobenen Liga-Starts der Primera División bereits unter Entzugserscheinungen leiden dürften, bekamen einiges geboten. Derzeit streikt in Spanien die Spielergewerkschaft aufgrund nicht ausgezahlter Gehälter in der vergangenen Saison.

Selcuk Inan brachte die türkischen Gäste von Galatasaray zwar nach zehn Minuten in Führung, aber die Tore von Sergio Ramos (34.) und Karim Benzema (50.) führten den spanischen Rekordmeister wieder auf die Siegerstraße, nach dem in der vergangenen Woche der spanische Supercup gegen Barcelona verloren ging.

Hier alle Tore des Spiels:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=wo9wN0G95JQ

Die Highlights des Spiels gibt es auch hier

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.