Europa League: Besiktas im Glück, Bursaspor hat Pech

Besiktas hat es geschafft, Bursaspor ist raus. So die Kurzusammenfassung der Rückspiel-Begegnungen in den Playoffs der Qualifikation zu UEFA Europa Leaque. Doch Besiktas tat sich schwerer als erwartet. Fast wäre das Unternehmen Europäischer Fußball noch gescheitert.

Beinahe wäre die Mannschaft von Besiktas doch noch ins Trudeln gekommen. Anscheinend nahm man den 3:0 Vorsprung aus dem Hinspiel wohl doch etwas allzu locker. Hatte die türkische Presse im Vorfeld noch berichtet, die „Löwen“ würden das Match, auch wenn sie „mit Krücken“ spielen müssten, nach Hause schaukeln und der Trip in die Hauptstadt Nordossetiens sei eher ein touristischer Ausflug als eine ernsthafte Auswärtsfahrt, kam es anders. Das gesamte Spiel lag in der Hand der Russen. Die Vladikavkasen spielten beherzt und versuchten alles in ihrer Macht stehende, die wenn auch sehr kleine, aber doch bestehende Chance zu nutzen. Nur aufgrund der guten Leistung des Torwarts Rüstü kam es nicht zur Katastrophe für die „Löwen“. Glück für Besiktas: Die Gegentore für Alania Vladikavkaz fielen erst in der 81. und 88. Minute.

Es war also alles andere als eine Formsache, dennoch zieht Besiktas am Ende glücklich in die Euro League ein. Allerdings sei noch erwähnt, dass Besiktas am Ende mit nur zehn Mann auf dem Platz spielen musste. Ibrahim Toraman hatte in der 80. Minute Rot gesehen, nachdem er mit einem Gegenspieler von Alania aneinandergeraten war.

http://www.youtube.com/watch?v=IJWy6qSOty8

Bursapor mit Hoffnung – am Ende aber ohne Chance

Die Karten für Bursapor lagen nach der 1:2 Hinspiel-Niederlage nicht ganz so gut. Und doch keimte nach einem frühen Tor von Turgay in der 5. Minute bei den „Krokodilen“, wie die Mannschaft von Bursaspor auch genannt wird, Hoffnung auf. Die Zuschauer sahen im dänischen Anderlecht ein ausgeglichenes Spiel. Leider wurde die Euphorie bei den Türken bald durch den Gegentreffer von Biglia zum 1:1 in der 37. Minute getrübt. So ging es in die Halbzeit. In der 57. Minute dann war der Traum jedoch so gut wie aus, als Jovanovic für die Dänen zum 2:1 traf. Immerhin kam Bursaspor in der 68. Minute durch Stepanov noch einmal zum 2:2 Ausgleich und verabschiedete sich somit ehrenvoll aus der Euro League.

http://www.youtube.com/watch?v=LBWsJn6_kOo

Trabzonspor darf Champions League spielen

Das dritte Rückspiel Trabzonspor gegen Athletic Bilbao (Hinspiel 0:0) fiel aus, da Trabzonspor als Ersatz für den aufgrund des Spiele-Manipulationsskandals verbotenen Club Fenerbahçe Istanbul in die Champions League nachrückt. Trabzonspor, so ergab die Auslosung zur Champions League am Vortag, darf es in der Königsklasse nun mit Inter Mailand (Italien), ZSKA Moskau (Russland) und dem OSC Lille (Frankreich) aufnehmen.

Die Auslosung der Gruppenphase der Europa League findet ab 13:00 Uhr am heutigen Freitag statt und wird live auf UEFA.com übertragen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.