Türkische Luftangriffe gegen PKK: Erneut bis zu 160 Tote

Wie die Türkischen Streitkräfte (TSK) bekannt gaben, wurden in den vergangenen drei Tagen bei 21 Einsätzen gegen PKK-Standorte 145 bis 160 Mitglieder der Terrororganisation getötet und rund 100 weitere verletzt.

In einer am Montag veröffentlichten Erklärung heißt es, dass die türkischen Jets zwischen dem 25. und 28. August „21 effektive Angriffe“ im Nordirak auf PKK-Standorte in Zap und Gara durchgeführt hätten.

Wie das Militär weiter ausführt, sei die Gegend vor den Luftangriffen am 23. und 24. August durch Aufklärungsfahrzeuge  durchkämmt und mögliche Ziele identifiziert worden. Zu dieser Zeit, so heißt es in dem Bericht weiter, seien 38 Ziele in Koordination mit den grenzübergreifenden Luftangriffen schwer beschossen worden.

Vorsichtsmaßnahmen sollen irakische Zivilisten schützen

Die TSK stellte heraus, dass alle Angriffspunkte, bevor der tatsächliche Zuschlag erfolgte, durch wiederholte Erkundungsflüge genau festgelegt worden seien. Darüber hinaus habe das Militär im Vorfeld alle nötigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen, damit keine Zivilisten zu Schaden kämen.

Bereits die Militärschläge in der Zeit vom 17. bis  zum 22. August töteten 90 bis 100 Terroristen. Außerdem, so wird am Ende angemerkt, seien zur gleichen Zeit auch Ziele innerhalb der Türkei zu Land und aus der Luft angegriffen worden. Die Türkischen Streitkräfte warnten, dass man gegen die Terrorgruppe auf beiden Seiten der Grenze weitere Einsätze durchführen werde.

Im August starben über 40 türkische Soldaten durch die PKK

Erst am vergangenen Wochenende sind erneut drei türkische Soldaten durch die Explosion von Landminen gestorben, die der PKK zugerechnet werden. Sie waren in einem Militärkonvoi im Semdinli-Distrikt unterwegs gewesen. Die Kurdische Arbeiterpartei (PKK) hat diesen Monat bereits über 40 türkische Soldaten getötet. Bei einer Explosion in der Provinz Antalya wurden darüber hinaus sechs Menschen verletzt.

Mehr hier:

Drei weitere türkische Soldaten sterben durch PKK-Landmine

Offensive der Türkei gegen PKK: Bereits über 100 Tote

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.