Türkei verhaftet in Deutschland gesuchten Terrorverdächtigen

Interpol und die türkische Polizei haben einen libanesisch-stämmigen Mann festgenommen, der in Deutschland in Verbindung zu einer terroristischen Gruppe gestanden haben soll. Dies teilte die staatliche Nachrichtenagentur der Türkei mit.

Der Name des Terrorverdächtigen: Hüseyin El Malla

Die Nachrichtenagentur Anadolu meldete des Weiteren, der Mann sei in der türkischen Stadt Izmir verhaftet und von Terrorismus-Experten der Polizei verhört worden. Das  Gericht habe jedoch keine Anklage gegen ihn erhoben, weil er in der Türkei nicht wegen eines Verbrechens gesucht werde. Er wurde aber von der Ausländerbehörde in Untersuchungshaft genommen und wartet auf ein mögliches Auslieferungsverfahren nach Deutschland. Der Terrorverdächtige soll damals für das Jahr 2008 Anschläge auf US-Einrichtungen in Deutschland geplant haben, berichtet die Zeitung „Vatan„. Die Pläne hätten aber 2007 von der Polizei vereitelt werden können. Laut „Vatan“ ist der Name des Terrorverdächtigen Hüseyin El Malla.

Rache für seinen Freund Eric Breininger

El Malla soll zudem neue Anschläge geplant haben, um seinen Freund Eric Breininger alias Abdul Gaffar el-Almani zu rächen, der wie er selbst wohl Kontakte zu Mitgliedern der terroristischen Vereinigung Sauerland-Gruppe hatte und vermutlich Ende April 2010 bei Kämpfen an der Grenze zwischen Pakistan und Afghanistan getötet wurde. Deshalb kam er jetzt offenbar in die Türkei, um von dort aus nach Deutschland zu gehen und Anschläge zu verüben. Er soll außerdem für die Taliban gearbeitet haben und in Deutschland an der Gründung einer Organisation beteiligt gewesen sein, die sich an die Scharia hält. Der Terrorverdächtige hat angeblich eine Terrorausbildung in Afghanistan und in Pakistan erhalten. Die deutsche Staatsanwaltschaft soll über seine jüngsten Aktivitäten schon länger Bescheid gewußt haben. In Deutschland wird vermutet, er habe sich bereits 2007 der Islamischen Dschihad Union (IJU) angeschlossen.

Der deutsche Pressesprecher der Bundesstaatsanwaltschaft teilte mit, man habe beantragt, dass El Malla festgehalten wird, um eine sichere Übergabe gewährleisten zu können. El Malla ist staatenlos. Bei ihm wurde ein gefälschter Pass gefunden, mit dem er in den letzten Jahren schon viele Länder illegal bereist hat.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.