Entführt und misshandelt: Junge Türkin stirbt an den Folgen

Am 18. Juli fand die türkische Polizei eine bewusstlose Frau an einer Bushaltestelle. Sie war vier Tage lang von ihrem Freund misshandelt worden. Nach 45 Tagen erlag sie am Mittwoch im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Die Polizei von Konya fand die bewusstlose Meral Tahta am 18. Juli an einer Bushaltestelle. Auf der Intensivstation stellten die Ärzte fest, dass sie eine Gehirnblutung erlitten hatte und stark dehydriert war. Nach 45 Tagen im Koma starb die zweifache Mutter an den Folgen der Misshandlungen.

Bei der Frau handelt es sich um die 32-Jährige geschiedene Meral Tahta. Ihre Schwester meldete sie am 14. Juli als vermisst. Der Tageszeitung „Hürriyet“ zufolge soll die Polizei daraufhin ihren arbeitslosen Freund Mustafa Konak zu Tahta befragt haben. Es wird vermutet, dass nach dem Telefongespräch mit der Polizei ein Streit zwischen dem Paar entstanden sein soll. Mustafa Konak sperrte seine Freundin ein und verprügelte sie wiederholt. Er ließ sie in dieser Zeit weder trinken noch essen. Schließlich ließ er sie nach vier Tagen Misshandlung an einer Bushaltestelle in Konya zurück und benachrichtigte die Polizei.

Meral Tahta wurde am Donnerstag beigesetzt. Ihre Schwester Özlem Kilicdogan appellierte an die Regierung: „Es dürfen keine Merals mehr sterben und keine Sedanurs als Waisen zurückbleiben.“ Tahtas zehnjährige Tochter Sedanur werde jetzt bei ihr in Mersin leben. Diese Morde müssten endlich ein Ende haben, sagte Kilicdogan gegenüber der Presse und erinnerte damit daran, dass häusliche Gewalt in der Türkei ein großes Problem darstellt. Sie äußerte zudem die Vermutung, außer dem festgenommenen Mustafa Konak seien noch andere an der Tat beteiligt gewesen. Mustafa Konak wird von der Staatsanwaltschaft vorsätzliche Tötung vorgeworfen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.