Ankara: Hier lässt es sich in der Türkei am besten leben

Die Zeitschrift CNBC-e Business zeigt, wo es sich in der Türkei am besten leben lässt. Wie schon die letzten vier Jahre führt Ankara die Liste an.

Zum vierten Mal in Folge wird Ankara zur türkischen Provinz mit der höchsten Lebensqualität gewählt. Die Touristenhochburg Antalya konnte im Vergleich zum Vorjahr vier Plätze gutmachen und Eskisehir auf den dritten Platz verdrängen. Die Kulturmetropole Istanbul landete auf der Hitliste des Wirtschaftsmagazins nur auf dem sechsten Rang. Überraschend war, dass Istanbul im Kulturbereich nur an fünfter Stelle auftauchte. Hier hat Eskisehir die Nase vorn.

International ist die Türkei weit abgeschlagen

Als Kriterien für das Ranking betrachtete CNBC-e Business die wirtschaftliche Entwicklung, die Anzahl der Gesundheitszentren, Bildungseinrichtungen sowie den Ausbau der Infrastruktur der 81 türkischen Provinzen. Die Provinzen Yalova, Yozgat und Yalova landeten auf den letzten Plätzen.

Im internationalen Vergleich schneidet die Türkei allerdings noch so gut ab. Im Rahmen der aktuellen Studie des Institut Economist Intelligence Unit (EIU) rangiert Istanbul unter 140 untersuchten Städten weit abgeschlagen auf Platz 109. Die türkische Finanzmetropole landete somit noch hinter dem azerbaidschanischen Baku, Bangkok in Thailand, Belgrad in Serbien und der Hauptstadt von Kuwait, Kuwait City. Die zweijährige Untersuchung berücksichtigte unter anderem Umwelt, Infrastruktur, Gesundheitswesen und auch das Bildungs- und Kulturangebot der jeweiligen Stadt. Daneben kamen einschlägige Analysten zu Wort.

Mehr hier:

Lebenswerte Städte: Istanbul rangiert hinter Belgrad

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.