Matthias Schweighöfer: Der Luxuskörper – die Fotos!

Dank des Erfolgs seines Regiedebüts "What A Man" musste Matthias Schweighöfer nun ein ungewöhnliches Wettversprechen einlösen. Nur in Unterhosen bekleidet lief der smarte Schauspieler jetzt durch eines der bekanntesten Wahrzeichen Berlins.

„Wenn wir das schaffen, am ersten Wochenende 500.000 Zuschauer zu kriegen oder 400.000, dann renne icke mit’m Schlüpper durchs Brandenburger Tor“, kündigte der 30-Jährige vor wenigen Wochen keck in einem seiner vielen Facebook-Video an. Jetzt stand er zu seinem pikanten Versprechen und zog am Donnerstagabend, zur Freude nicht weniger Schaulustiger, so gut wie komplett blank.

Erneut findet sich der Video-Beweis auf seiner Facebook-Seite, entsprechendes Lob liefern seine Fans gleich mit. Und das scheint auch berechtigt. So macht der junge Mann nicht nur in schwarzen Boxershorts eine ausgesprochen gute Figur. Auch sein Film „What A Man“, bei dem Schweighöfer nicht nur als Hauptdarsteller und Regisseur fungiert, sondern zugleich Co-Autor und Produzent ist, lockte bis zum vergangenen Montag bereits über 400.000 Menschen in die deutschen Kinos.

Der Aufmerksamkeits trächtige „Werbelauf“ wird aber nicht nur seinen Film noch weiter voranbringen. Die ganze Aktion soll durch eine Versteigerung des knappen Wäschestücks auch noch Geld für einen guten Zweck einbringen.

Professionell angepriesen hat er das „Stück der Begierde“ bereits. Fast wie ein Modelprofi posierte er für seine überwiegend weiblichen Fans und die Schar der Fotografen: Zupfte hier und da an der Shorts, riss die Arme nach oben, ließ die Muskeln spielen. Die Anwesenden waren vollends überzeugt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.