Beyoncé Knowles: Ihr Telefon steht nicht mehr still

Als sie das süße Geheimnis während der MTV Video Music Awards (VMAs) verriet, strahlte sie über das ganze Gesicht. Es war Beyoncé Knowles anzumerken: Dieses Baby ist mehr als einfach nur gewollt, sogar Paten sind schon im Gespräch.

Schon bevor die Öffentlichkeit von ihren anderen Umständen wusste, hatte die 29-Jährige Beyoncé Knowles immer wieder betont, dass sie und ihr Ehemann Jay-Z absolut bereit für ein Baby seien. Jetzt, da ihr Traum in der Erfüllung geht, so berichten dem Paar Nahestehende, wären sie überwältigt vor Freude. Beide seien sich sicher: das ist die „perfekte“ Zeit für Nachwuchs.

Nachdem sich die Sängerin und der Rapper ausgiebig um ihre Karrieren gekümmert und die ersten Jahre ihrer Ehe genossen hätten, könne es die junge Frau nicht mehr erwarten, endlich Mutter zu werden. Alles sei einfach perfekt.

Beyoncé Knowles wird mit Geschenken überhäuft

Und das sehen offenbar nicht nur die werdenden Eltern so. Neben unzähligen Fans gratulierten bereits nicht wenige Prominente zu der überaus freudigen Nachricht. Ihre ehemaligen Bandkolleginnen von „Destiny’s Child“, Kelly Rowland und Michelle Williams, gehörten zu den ersten, die dem Paar alles Gute wünschten. Auch Rihanna, die von Jay-Z gemanaged wird, und sogar Oprah Winfrey meldeten sich bereits zu Wort. „Das Telefon steht nicht mehr still“, berichtet ein Freund des Paares. „Sie hat Dutzende von Blumengebinden, Teddybären und Fruchtkörbe erhalten.“

Baby Knowles soll im Februar zur Welt kommen

Lange wird sich die werdende Mutter dem Trubel allerdings nicht mehr aussetzen. So habe Beyoncé ihren Terminkalender für die nächsten Monate bereits erheblich reduziert. Sie will sicher gehen, dass sie genügend Zeit hat, sich um sich und das ungeborene Baby zu kümmern. Sie sei entschlossen die Schwangerschaft so stressfrei wie möglich zu durchleben und die Zeit absolut zu genießen. Auch mögliche Paten sollen bereits im Gespräch sein. Es gibt Gerüchte, wonach der zukünftige Vater Kanye West gefragt haben soll. Auch die engen Freunde Gwyneth Paltrow und Chris Martin sollen in der engeren Auswahl stehen. Das Baby, so berichten erste US-Medien, soll übrigens im Februar nächsten Jahres auf die Welt kommen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.