Vater von Angela Merkel gestorben

Schreckensnachricht für Bundeskanzlerin Angela Merkel: Ihr Vater Horst Kasner ist am vergangenen Freitag im Alter von 85 Jahren verstorben. Für diesen Samstag wurden alle ihre Termine abgesagt.

Der evangelische Pfarrer Kasner, der am 6. August 1926 in Berlin geboren wurde, und seine Frau Herlind waren im Jahr 1954 von Hamburg aus in die DDR übergesiedelt. Dort wuchs auch Angela Merkel als ältestes von drei Geschwistern in einer nordbrandenburgischen Kleinstadt auf.

Horst Kasner war die „gute Seele“ seiner Gemeinde

In Kirchenkreisen löste die Nachricht von Kasners Tod tiefe Betroffenheit aus: „Das ist ein großer Verlust. Horst Kasner war ein sehr engagierter Mann“, so Uwe Simon, Superintendent der evangelischen Kirchengemeinde Maria Magdalenen in Templin (Uckermark). Bis zuletzt, so Simon weiter, habe er im „Kirchlein im Grünen“ in Alt Placht bei Templin noch Trauungen vorgenommen. Dort galt er als „gute Seele“ des dortigen Fördervereins.

Die Kanzlerin war am Samstag eigentlich in Mecklenburg-Vorpommern zum Abschluss des Wahlkampfes einen Tag vor der Landtagswahl erwartet worden. Dieser und andere Termine wurden nun abgesagt.Noch am Freitagabend sprach sie in Neubrandenburg vor fast tausend Zuschauern.

Woran ihr Vater verstorben ist, darüber gibt es bisher noch keinerlei Angaben. Bereits im vergangenen Sommer wurden jedoch Gerüchte über eine Lungenkrebs-Erkrankung laut. Immer wieder hatte die Kanzlerin betont, wie entscheidend sie von ihrem Vater, der nur sehr selten in der Öffentlichkeit zu sehen war, geprägt worden sei.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.