EM-Qualifikation: Türkei vor Entscheidungsspiel gegen Österreich

Will das Team von Trainer Guss Hiddink zur EM 2012 fahren, muss es am Abend gegen Österreich gewinnen. Bis zu 20.000 Türken sollen unter den 47.000 Zuschauern im Wiener Ernst Happel-Stadion sein.

Am Freitag hatte sich das türkische Team bereits eine gute Ausgangsposition geschaffen. Mit dem 2:1-Sieg über Kasachstan – beim gleichzeitigen Unentschieden Belgiens gegen Aserbaidschan (1:1) – liegt das Team nun auf dem für eine EM-Qualifikation notwendigen zweiten Platz in der Tabelle. Arda Turan hatte mit seinem Freistoßtor in der 97. Minute die Türken erlöst. 13 Punkte kann das Team von Guus Hiddink auf sich vereinen – einen mehr als Belgien. Deutschland liegt mit 24 Punkten uneinholbar vorn.

Trainer Constantini wird wohl gehen müssen

Die Türken haben eine gute Chance auf einen Sieg. Immerhin liegt die letzte Niederlage gegen Österreich über 20 Jahre zurück. 1988 verloren die Türken mit 3:2. Doch seitdem haben die Österreicher fünfmal keinen Sieg gegen die Türkei errungen, auch das Hinspiel der EM-Quali im März ging zu Hause mit 2:0 verloren. Sieben der letzten acht Spiele haben die Österreicher nicht gewinnen können. Sollte Österreich auch dieses Spiel verlieren, wird Trainer Constantini mit hoher Wahrscheinlichkeit seinen Hut nehmen müssen. Als Interimstrainer ist Andreas Herzog im Gespräch.

Die Chancen für Österreich auf eine EM-Teilnahme sind fast nur noch rein rechnerisch möglich. Die 6:2 Niederlage gegen Deutschland am Freitag gibt ihnen arg zu knabbern. Das Team müsste gegen die Türkei möglichst hoch gewinnen, die anderen beiden noch ausstehenden Partien der EM-Quali gewinnen und auf Niederlagen direkter Konkurrenten hoffen, wenn die Minimalchance gewahrt bleiben soll. Österreichs Kapitän Christian Fuchs fordert: „Gegen die Türken muss sich jeder den Allerwertesten aufreißen.“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.