Adele: Liefert sie den neuen James Bond Song?

Die Gerüchte darüber, ob die Sängerin Adele das Titellied für den neuen James Bond Film beitragen wird, brodeln. Sehen Sie in diesem Video, wie sie selbst in einem Interview zur Gerüchteküche beitrug.

Die Dreharbeiten zum neuen James Bond Film haben bereits begonnen und wie schon bei seinen Vorgängern, wird wild spekuliert, wer das Titellied singen wird. Gerüchten zufolge ist die britische Sängerin Adele die Auserwählte. Bei der Jonathan Ross Show enthüllte sie, auf die Frage hin, was sie musikalisch plane: „Also eigentlich ein Titellied. Wow, damit gebe ich einiges preis.“ (Video: Minute 6:07) Jonathan Ross summte daraufhin die James Bond Melodie, woraufhin Adele verlegen lachte, es halbherzig bestritt und sagte: „Es ist ein Konzept. Ein Lied.“

Verpatzter UK-Tourstart wegen Krankheit

Wegen einer schweren Erkältung musste die Sängerin die ersten zwei Konzerte ihrer Tour absagen. In der offiziellen Erklärung hieß es: „Mit Bedauern muss Adele die ersten beiden Termine ihrer UK Tour wegen einer schweren Erkältung und Infektion verschieben. Die Shows werden zum frühest möglichen Zeitpunkt nachgeholt und die Tickets behalten ihre Gültigkeit. Eine Rückerstattung ist am Kaufort möglich. Wir entschuldigen uns für jedwede Unannehmlichkeiten, die dadurch entstanden sein könnten.“

Der neue James Bond: Wie immer ein gut gehütetes Geheimnis

Der neue James Bond, „Bond 23“ wird erst 2012 in die Kinos kommen. Sam Mendes, bekannt durch Filme wie „American Beauty“ oder „Road to Perdition“, führt Regie. Der Rest ist wie immer streng geheim. Gerüchten zufolge soll der Schauspieler Javier Bardem eine tragende Rolle bekommen, dasselbe wurde auch von Ralph Fiennes und seinen Schauspielkollegen Rhys Ifans und Ben Whishaw behauptet. Gerüchte über eine Verbindung zu dem Roman „Carte Blanche“ von Jeffery Deaver wurden von der Produktionsfirma bestritten. Für genauere Angaben werden Fans noch eine Weile warten müssen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.