Europa League: Israel sperrt Maccabi-Spieler für Türkei-Match

Trotz Versicherungen durch die türkische Regierung, dass die Sicherheit der Spieler des israelischen Fußballclubs Maccabi Tel Aviv im Europa League Spiel gegen Beşiktaş Istanbul Ende nächster Woche gewährleistet sei, hat das israelische Verteidigungsministerium, laut der israelischen Zeitung "Haaretz", denjenigen Maccabi-Spielern eine Teilnahme am Duell untersagt, die gerade ihren Militärdienst ableisten.

Maccabi Tel Aviv wurde die Entscheidung, die auf Grund von Sicherheitsbedenken gefällt wurde, am vergangenen Donnerstag mitgeteilt. Betroffen sind gleich mehrere Spieler, die derzeit ihren Dienst in verschiedenen Einheiten der israelischen Streitkräfte (IDF) ableisten. Ihnen wird nicht gestattet mit dem Rest ihrer Mannschaft zu fliegen, um am Spiel gegen Beşiktaş Istanbul. das nächsten Donnerstag stattfinden soll, teilzunehmen.

Für das israelische Team hat das Spiel eine besondere Bedeutung. Maccabi Tel Aviv hat heuer erstmals die Gruppenphase der Europa League erreichen können.

Laut „Haaretz“ hat die immer tiefer werdende diplomatische Krise zwischen Israel und der Türkei nun also auch den Fans von Maccabi Tel Aviv einen Schlag versetzt. Das Spiel wird inmitten zunehmender Spannungen zwischen zwei Nationen ausgetragen, hervorgerufen durch die Weigerung Israels sich bei der Türkei für seinen Einsatz auf dem Hilfsschiff Mavi Marmara zu entschuldigen, bei dem im Frühjahr 2010 acht türkische und ein türkisch-amerikanischer Aktivist ums Leben kamen.

Erst in der vergangenen Woche erreichten die Beziehungen einen erneuten Tiefpunkt, nachdem der UN-Bericht die Blockade des Gazastreifens als „legitime Sicherheitsmaßnahme“ einstufte, gleichzeitig aber den Angriff auf die Hilfsflotilla als „übertrieben und unangemessen“ missbilligte.

Türkische Sportminister Suat Kılıç sicherte „allerhöchste türkische Gastfreunschaft“ zu

Trotz der immer tiefer werdenden Kluft zwischen beiden Ländern versicherte der türkische Sportminister Suat Kılıç am Donnerstag gegenüber Maccabi Tel Aviv, dass die Sicherheit während des Spiels in der kommenden Woche gewährleistet sei. Das „Match wird mit allerhöchster türkischer Gastfreundlichkeit“ ausgestragen, so Kılıç während einer Pressekonferenz, und die israelischen Fußballer würden „sicher“ nach Hause zurückkehren.

„Es gibt so einige Probleme zwischen Israel und der Türkei, aber es ist keine Situation, die das Spiel verhindern könnte“, betonte Kılıç. Noch einmal trat er so Forderungen von Seiten Israels entgegen, das Match müsse auf neutralem Boden ausgetragen werden. „Das israelische Team wird sein Spiel gegen Beşiktaş komfortabel spielen und dann nach Hause fahren können.“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.