Basketball-EM: Türkei verliert 67:73 gegen Deutschland

Für beide Mannschaften stand Alles oder Nichts auf dem Spiel. Deutschland musste unbedingt gewinnen, um sich die Chance auf ein Weiterkommen ins Viertelfinale sowie am olympischen Qualifikationsturnier zu wahren. Aber auch die Türkei stand unter Zugzwang. Deutschland konnte seine Chance nach einem starken Auftritt vor allem des zweiten deutschen NBA-Spielers Kaman nutzen.

Deutschland hatte den besseren Start ins Spiel, doch dann folgten – wie bereits im Spiel gegen Spanien – unnötige Ballverluste, etwa durch ungenaues Passspiel. Dazu kam eine miserable Wurfquote, nur jeder vierte Ball der Deutschen landete im ersten Viertel im Korb, sodass die Türken zwischenzeitlich mit zwölf Punkten davon zogen. Ihre Taktik: sie versuchten mit allen Mitteln, besonders den deutschen NBA-Star Nowitzki an seinen gefährlichen Würfen aus der Halbdistanz zu hindern. Ilyasova, ebenfalls NBA-Spieler, gelang dies auch einige Male. Die beiden weiteren türkischen NBA-Stars Asik und Türkoglu sorgten für den ein oder anderen Korbleger und es sah so aus, als hätten die Türken das Spiel Mitte des zweiten Viertels bereits fest in der Hand.

Kaman und Nowitzki kämpften die Deutschen wieder heran

Doch dann kämpften sich die Deutschen mit zehn Punkten in Folge kurz vor der Halbzeit wieder heran. Nowitzki hatte zunächst Schwierigkeiten, seinen Rhythmus zu finden, doch der zweite deutsche NBA-Spieler Kaman hatte dafür einen super guten Tag erwischt. Ihm gelangen sowohl vorn viele wichtige Treffer als auch hinten blockte er hervorragend. Vor dem letzten Viertel lag Deutschland mit zwei Punkten vorn, dann drehte das Team noch einmal richtig auf. Schwerthelm kam zu wichtigen Treffern, Nowitzki konnte endlich einige Male auftrumpfen und hielt auch hinten des öfteren den Laden sauber. Deutschland baute seinen Vorsprung immer mehr aus, doch am Ende wurde es dann doch noch einmal knapp. Aber die Deutschen behielten die Nerven und konnten die Türkei nach einer beachtenswerten Aufholjagd, die in der Mitte des Spiels begann, doch noch besiegen.

Am letzten Spieltag muss nun Gastgeber Litauen bezwungen werden. Die Türken müssen allerdings ihr letztes Spiel auch gegen Serbien gewinnen – nur dann wird der Traum für die Deutschen vom Viertelfinale und damit der Teilnahme am olympischen Qualifikationsturnier wahr. Doch auch die Türkei hat noch eine Chance auf eine Teilnahme. Dazu muss das Team am Sonntag gegen Serbien unbedingt gewinnen, wenn Deutschland gleichzeitig gegen Litauen verliert.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.