Klitschko vs. Adamek: Polen erwarten Mega-Boxevent

Ein 34-jährige Pole (44 Siege, eine Niederlage) will am Abend Vitali Klitschko bezwingen. Noch nie zuvor war ein Pole im Boxen Schwergewichtsweltmeister. Tomasz Adamek könnte der erste sein.

Tomasz Adamek ist in Polen bereits ein Volksheld. Sollte er am Abend Vitali Klitschko, amtierender WBC Weltmeister im Schwergewicht (42 Siege, zwei Niederlagen), tatsächlich besiegen, wäre dies eine Sensation. Ob der Herausforderer dieser Aufgabe allerdings gewachsen ist, ist umstritten. Auch wenn Adamek in der Weltrangliste nur einen Platz hinter dem ukrainischen Boxer auf Rang 3 liegt – schon rein optisch hat Klitschko mehr zu bieten.

Zwar ist „Dr. Eisenfaust“, wie Vitali von seinen Verehrern genannt wird, sechs Jahre älter als sein Konkurrent, bringt bei genau zwei Metern Größe und 113 Kilogramm auf der Waage aber deutlich mehr Kampfgewicht mit in die Arena. Der Pole ist 13 cm kleiner (1,87 m) und 15 Kilo leichter (98 kg).

„Prestigeträchtigstes Sportevent in der Geschichte Polens“

Während für die Mehrheit der Deutschen der Boxkampf mit ziemlicher Sicherheit nur als ein weiterer lösbarer Fall für den älteren der beiden Klitschko-Bruder Vitali erscheint, ist es in Polen ein Event der Superlative. Nichts weniger als das „prestigeträchtigste Sportevent in der Geschichte Polens“ wird hier seitens der Veranstalter angekündigt.

Fast 40.000 Eintrittskarten in einem riesigen neuen Stadion in Breslau (poln.: Wroclaw) wurden verkauft. Es ist gleichzeitig die Einweihung eines der Stadien, in dem im kommenden Jahr Spiele der Fußball Europameisterschaft stattfinden werden.

Das Event wird am Samstagabend ab 22.10 Uhr (Kampfbeginn: 22.45 Uhr) auf RTL übertragen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.