Schwere Ausschreitungen in Griechenland

Mehrere zehntausend Menschen protestierten am Samstag in Thessaloniki gegen das Sparprogramm der Regierung.

Mehrere zehntausend Griechen gingen am Samstag auf die Straße, um gegen das Sparprogramm der Regierung zu protestieren. Sie trugen Spruchbänder mit verzweifelten Parolen, denn sie wollen die geplanten neuen Sparmaßnahmen keinesfalls mittragen.

Ministerpräsident Papandreou sagte unterdessen in einer Rede, man wolle alles tun, um im Euro zu bleiben. Die Regierung werde die Sparmaßnahmen durchsetzen, koste es politisch was es wolle.

Zuvor hatte Finanzminister Venzelios bekanntgegeben, dass die Rezession noch wesentlich tiefer sei als befürchtet.

Auch für die kommende Woche sind weitere Demonstrationen angekündigt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.