Afghanistan: Angriff der Taliban auf Regierungsgebäude in Kabul

In der afghanischen Hauptstadt Kabul werden Regierungsgebäude angegriffen. Nach der ersten Angriffswelle bekannten sich die Taliban in den Medien zu den Unruhen. Gefechte mit Sicherheitskräften dauern an.

Regierungsgebäude im Stadtzentrum wurden am Dienstag von Taliban angegriffen. Laut „BBC“ waren offenbar die US-Botschaft und das Isaf-Hauptquartier die Hauptangriffsziele. Unklar ist, wie die bewaffneten Taliban in das abgeriegelte und bewachte Zentrum der afghanischen Hauptstadt vordringen konnten.

Kurz nach den ersten Schüssen bekannten sich die Taliban zu den Taten Bisher ist nicht ausgeschlossen, dass sich Selbstmordattentäter unter ihnen befinden. Ein Sprecher der Taliban meldete sich telefonisch: „Unsere Kämpfer sind gut ausgerüstet mit Raketenwerfern, Sprengsätzen und Gewehren und werden bis zum Ende kämpfen.“

Die Sicherheitskräfte haben die Situation in Kabul noch nicht unter Kontrolle. Die Polizei berichtete: „Sie sind offenbar sehr gut mit Waffen bestückt, bisher konnten wir sie nicht schlagen.“ Anwohner und Regierungsangestellte verschanzen sich in ihren Wohnungen und Büros. Die Zahl der Opfer ist noch nicht bekannt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.