Inter Mailand vs. Trabzonspor: Revanche nach 28 Jahren!

Trabzonspor nimmt dieses Jahr zum ersten Mal an der Gruppenphase der Champions League teil. Ihr erstes Spiel in der europäischen Königsklasse ist das lang ersehnte Revanche-Spiel gegen Inter Mailand.

Eigentlich war Trabzonspor schon in der Qualifikationsrunde zur UEFA-Champions League ausgeschieden – wie bereits zweimal zuvor. Doch durch den Manipulationsskandal im türkischen Fußball wendete sich das Blat: Der türkische Fußballverband TFF entschied, dem eigentlich qualifizierten Fußballmeister der vergangenen Saison Fenerbahce Istanbul die Teilnahme an der Champions League zu verbieten. Trabzonspor war gerade mitten in den Playoff-Spielen der Europa League, als den Club die frohe Botschaft erreichte, als Ersatz für Fenerbahce in die Königsklasse nachzurücken und um den Champions-League-Pokal mitspielen zu dürfen.  Fenerbahce-Präsident Aziz Yildirim steht im Verdacht, sich die Meisterschaft der vergangenen Saison mittels Spielabsprachen erkauft zu haben und sitzt als einer der Hauptverdächtigen des Skandals im Gefängnis.

Debüt in der Gruppenphase der Champions League

Am heutigen Abend kann sich die Mannschaft von Trabzonspor bei ihrem Champions-League-Debüt gegen Inter Mailand im Giuseppe Meazza Stadium beweisen (20.45 Uhr MEZ). Dass dies keine leichte Aufgabe wird, dürfte jedem Fußballkenner bekannt sein. Im Kader des Vereins finden sich derzeit fast nur Namen, die mit großer Könnerschaft in Verbindung gebracht werden, ob nun Dejan Stankovic, Wesley Sneijder, Diego Milito oder Diego Forlán, um nur einige zu nennen. Inter Mailand holte erst 2010 die höchste Auszeichnung des europäischen Vereinsfußballs. Zwischen 2006 und 2010 wurde der Verein fünfmal hintereinander italienischer Meister.

Allerdings hat die so erfolgsverwöhnte Mannschaft in diesem Jahr einen Fehlstart in die Saison der Serie A hingelegt. Zum Auftakt in Palermo verlor der Cupsieger mit 3:4. Es bleibt nun abzuwarten, ob dieser sich auch in der Champions League fortsetzt oder ob es die Spieler ihren Fans nun auf internationaler Bühne erst recht zeigen wollen. Trabzonspor spielte in seinem Auftaktspiel in der türkischen Süper Lig auch nur 1:1 Unentschieden gegen Manisaspor.

Der Torwart von damals ist heute der Trainer: Senol Günes

Interessant: Schon 1983 spielte Trabzonspor an genau demselben Datum im UEFA Cup gegen die Mailänder. Bei diesem Hinspiel gewannen sie 1:0, im Rückspiel verloren sie jedoch 0:2 und mussten sich vom UEFA Cup verabschieden. Torwart bei diesen Spielen war Senol Günes, der jetzige Trainer der Mannschaft von Trabzonspor. Günes hatte beim letzten UEFA-Play-off-Spiel gegen Athletico Bilbao die rote Karte erhalten, weil er einer Schiedsrichter-Entscheidung widersprochen hatte. Er wird das Spiel von der Tribüne aus beobachten müssen. Die Abwehrspieler Adrian Mierzejewski und Burak Yilmaz sind aufgrund roter Karten ebenfalls gesperrt.

Hier die voraussichtliche Aufstellung beider Teams:

Inter Mailand:

Julio César, Lucio, Samuel, Zanetti, Cambiasso, Stankovic, Sneijder, Nagatomo, Jonathan, Pazzini, Milito

Trabzonspor:

Zengin, Balci, Celustka, Glowacki, Kacar, Zokora, Colman, Akgün, Alanzinho, Altintop, Brozek

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.