Sinead O’Connor: Sängerin spricht via Twitter über Selbstmord

Mit ihren emotionsgeladenen Liedern verzaubert sie seit vielen Jahren Millionen. Sinead O'Connor legt ihr ganzes Herz in ihre Stücke. Über Twitter zeigte sie sich nun ebenso offen. Dort schockierte die vierfache Mutter mit Nachrichten, in denen sie ernsthaft über einen Suizid nachdachte.

„Nothing Compares 2 U“, sang die heute 44-jährige Irin einst in die Welt hinaus. Ihre ehemalige Therapeutin sah das offensichtlich anders. Sie solle eine schlechte Mutter sein, weil sie in aller Öffentlichkeit so freizügig über Sex gesprochen hätte. Die Vorwürfe trafen die sensible Künstlerin hart. Über ihren Twitter-Account ließ sie ihre Fans nach einem Arztbesuch am vergangenen Mittwoch wissen: „Ich wünschte Selbstmord würde mich töten. Ich möchte so gerne in den Himmel. Schon seit Jahren.“

Einzig ihre Kinder, das jüngst ist gerade vier Jahre alt, hielten sie davon ab. Sie sollten nicht davon konfrontiert werden, dass ihre Mutter sich das Leben genommen haben. „Ich bin so müde. 24 Jahre lang wurde ich behandelt wie eine Verrückte. Ich ertrage das nicht mehr“, schreibt die Sängerin weiter. Wenn irgendjemand wisse, wie sie sich töten könne, ohne dass ihre Kinder wüssten, dass es Absicht gewesen sei, sollten sie ihr das bitte mitteilen.

Sinead O’Connor hat die Therapeutin gewechselt

Nicht zum ersten Mal müssen sich Fans derzeit um Sinead O’Connor sorgen. Dass sie an Depressionen leidet, ist hinlänglich bekannt. Zuletzt hatte sie vor einigen Monaten ähnliche Selbstmordgedanken geäußert. Wenig später fiel sie durch eine Anzeige auf, in der sie öffentlich nach einem Sex-Partner suchte.

Mittlerweile hat die Sängerin den Arzt gewechselt. Über den Microbloggingdienst versicherte sie nun außerdem, dass es ihr wieder gut gehen würde.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.