Kate will wie Diana werden!

Der Druck, der seit ihrer Hochzeit im vergangenen April auf der Herzogin von Cambrigde lastet, ist gewaltig. Der Vergleich mit ihrer verstorbenen Schwiegermutter Diana scheint allgegenwärtig. Jetzt hat sich Kate Middleton ganz heimlich auf ihre Spuren begeben.

In  aller Stille hat die frischgebackene Ehefrau von Thronfolger William nun Obdachlose und Kranke besucht und sich so denjenigen gewidmet, die auch schon der 1997 tödlich verunglückten Diana besonders am Herzen lagen.

Wie der St James’s Palace nun bekannt gab, hat die Herzogin in den vergangenen Tagen damit begonnen gleich eine ganze Reihe von nicht öffentlichen Terminen zu absolvieren, um in den nächsten Monaten verschiedene Einrichtungen und Hilfsangebote kennen zu lernen. Zu Beginn des neuen Jahres wird sie dann entscheiden, welche Projekte sie gern intensiver unterstützen möchte. Derzeit ist davon auszugehen, dass sich Kate vor allem Obdachlosen, gefährdeten Jugendlichen, Veteranen und dem Naturschutz widmen wird.

Prinzessin Diana nahm William oft mit zu den Obdachlosen

Auch Diana hat zu Lebzeiten diesen Weg der heimlichen Besuche in Obdachloseneinrichtungen gewählt. Oft an ihrer Seite war damals der kleine Prinz William. Ein Umstand, der ihn, wie er immer wieder sagt, dazu inspiriert habe, selbst caritativ tätig zu werden. Um auf die Belange dieser Menschen aufmerksam zu machen, scheute er sich nicht, sogar selbst eine Nacht bei kühlen Temperaturen auf Londons Straßen zu verbringen.

Doch nicht nur die Obdachlosen lagen der einstigen Frau von Prinz Charles am Herzen. Kinder und Krebspatienten gehörten ebenso dazu wie HIV- und Aids-Kranke oder auch Opfer von Landminen. Wie eine Quelle aus dem Palast verlauten lässt, hat Kate hier die volle Unterstützung ihres Gatten, kann sich die Projekte aber selbst aussuchen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.