Clinton-Appell an Türkei: Tür zu Israel offen halten!

US-Außenministerin Hillary Clinton hat in einem Gespräch mit ihrem Amtskollegen Ahmet Davutoglu in New York die Türkei aufgefordert, "die Tür offen zu halten", um die Beziehungen mit Israel zu verbessern.

Nach einem etwa einstündigen Gespräch zwischen Clinton und Davutoglu am Montag teilte ein hochrangiger US-Beamter laut „Zaman“ vor Reportern mit: „Wir wollen sehen, dass sie [die Türkei und Israel] ihre Beziehung reparieren, deshalb hat sie [Clinton] sie [die Türkei] ermutigt, alle Schritte zu vermeiden, welche die Tür schließen würden und stattdessen aktiv nach Möglichkeiten zu suchen, (ihre) bedeutsamen Beziehungen zu Israel wieder herzustellen“, fügte er hinzu.

Clinton habe nach Aussage eines weiteren hochrangigen Beamten klar gemacht, dass dies – in Anspielung auf die sich verschlechternden israelischen Beziehungen mit Ägypten und Jordanien sowie die Spannungen mit den Palästinensern – nicht die Zeit sei, wo man noch mehr Spannung und noch mehr Schwankungen in der Region brauchen könne.

» Lesen Sie alle Nachrichten über Mavi-Marmara

Zur Frage, ob Clinton den türkischen Außenminister speziell vor dem von Premier Erdogan angekündigten Schritt, künftig Hilfsschiffe mit Kriegsschiffen zu eskortieren gewarnt habe, hätten die US-Beamten jeglichen Kommentar abgelehnt. Bei einem Angriff auf die türkische „Mavi-Marmara“ waren im Mai 2010 neun türkische Passagiere ums Leben gekommen. Bis heute verweigert Israel eine offizielle Entschuldigung für den Vorfall. Die Eskortierung eines Hilfsschiffs durch türkische Kriegsschiffe würde die Gefahr einer militärische Konfrontation mit Israel deutlich erhöhen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.