Jean Pütz: Wird er mit 75 nochmal Vater?

Als er mit stolzen 74 Jahren noch einmal Vater wurde, sorgte das nicht nur unter seinen Fans für Aufsehen. Jetzt will es der bekannte Fernsehmoderator und Wissenschaftsjournalist Jean Pütz offenbar erneut wissen. Seine Familienplanungen mit Gattin Pina (43) scheint wohl nicht abgeschlossen.

Drei Kinder hat Jean Pütz bereits. Einen Sohn aus erster Ehe, Jörn ist heute 52 Jahre alt, den mittlerweile zwölfjährigen Adrian und das fast einjährige Nesthäckchen Josephine, die er mit seiner jetzigen Gattin hat. Kurz nach der Geburt seiner Tochter Ende Oktober 2010 in Essen verkündete er gegenüber „Bild“ stolz: „Sensationell, das ist ein Zeichen, dass alte Väter auch schöne Kinder machen können!“ 52 Zentimeter groß und 3,3 Kilo schwer war das lebendig gewordene Glück, nachdem es auf die Welt gepurzelt war.

Jetzt meldet sich der „hobbythek“-Star erneut in Deutschlands größter Boulevardzeitung zu Wort und erklärt: „Ich könnte mir vorstellen, noch ein weiteres Kind zu bekommen. Entscheiden muss das meine Frau Pina. Wenn sie noch ein weiteres Kind möchte, bin ich sofort dabei.“

Immerhin, so gesteht er ganz unumwunden, sei seine Jüngste wie ein Jungbrunnen für ihn. Darüber hinaus hätte das späte Vaterglück noch einen weiteren Vorteil: „Jetzt im Alter habe ich das erste Mal im Leben auch wirklich Zeit für meinen Nachwuchs.“

Jean Pütz in bester Gesellschaft „später Väter“

Mit seiner Vorliebe ist Jean Pütz jedoch nicht allein. Ganz im Gegenteil hat er doch äußerst prominente Vorbilder. So hatte Anthony Quinn insgesamt 14 Kinder von fünf verschiedenen Frauen. Seine Sekretärin Kathy Bevin schenkte ihm mit 81 noch seinen Sohn Ryan. Ähnlich erging es dem berühmten Maler Pablo Picasso. Er war bei der Geburt von Claude bereits 66 Jahre alt, bei der von Tochter Paloma sogar 68. Spitzenreiter auf diesem Gebiet dürfte allerdings der Bergfilmregisseur Luis Trenker sein. Sein letztes Kind zeugte er mit stolzen 96 Jahren.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.