Abbas beantragt Aufnahme Palästinas in die UNO

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat trotz des Widerstands von Israel und den USA wie angekündigt einen Antrag auf staatliche Anerkennung Palästinas bei den Vereinten Nationen gestellt.

US-Präsident Barack Obama hatte bereits vor der Versammlung angekündigt, sein Veto gegen eine Vollmitgliedschaft Palästinas in der UNO einreichen zu wollen. Die USA wollen zwar auch eine Zweistaatenlösung, allerdings nur unter gemeinsamen Verhandlungen mit Israel.

Obama hatte vergeblich versucht, in den vergangen Tagen Abbas von seinem Plan abzubringen, den Antrag bei der UNO zu stellen. Im vergangenen Jahr hatte Obama noch angekündigt, im September dieses Jahres eine Nahost-Friedenslösung mit samt einem Palästinenserstaat erreichen zu wollen. Befürchtet werden nun Konfrontationen mit Israel bzw. dass die jahrelangen Bemühungen um einen Frieden in Nahost gänzlich zerstört werden.

Antrag von Abbas wird schon Zusammenstößen überschattet

Die Rede von Abbas wurde von Tausenden von Palästinensern im Westjordanland bejubelt. Der historische Antrag wurde von ihnen mit Freudentänzen und Hupkonzerten honoriert. Auf öffentlichen Plätzen hatten die Menschen das Geschehen via Public Viewing verfolgt. Die größte Feier fand in der Innenstadt von Ramallah statt. Der Freudentaumel wurde jedoch von Zusammenstößen überschattet:

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.