Schüsse kurz vor der Papst-Messe!

Schrecksekunden zwei Stunden vor der Messe des Heiligen Vaters in Erfurt. Mit einem Luftdruckgewehr hat ein Mann auf zwei Polizeibeamte gezielt.Es sollen bis zu vier Schüsse gefallen sein. Verletzt wurde offenbar ein Sicherheitsmitarbeiter. Der mutmaßliche Täter wurde mittlerweile festgenommen.

An diesem Samstagmorgen kurz nach sieben Uhr ereignete sich an einem Kontrollpunkt zur Papstmesse ganz in der Nähe des Erfurter Domplatzes ein spektakulärer Zwischenfall. Ein in den Medien bisher nicht namentlich genannter Mann zielte mit einer Luftdruckwaffe auf zwei anwesende Polizisten. Laut Angaben des TV-Senders MDR wurde dabei ein Security-Mitarbeiter am Oberschenkel getroffen und trug leichte Verletzungen davon.

Verfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung

Die Polizei durchsuchte in der Zwischenzeit die Wohnung eines Verdächtigen. Dieser wurde festgenommen. Wie Polizeisprecher Dirk Sauter mitteilte ist der Verhaftete jedoch nicht der Mieter. Auf den Tatverdächtigen kommt ein Verfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung zu.

Die ab neuen Uhr stattfindende Messe war von dem Zwischenfall unberührt. Papst Benedikt XVI. traf mit seinem Papamobil auf dem Domplatz ein. Gemeinsam mit gut 28.000 Menschen feierte er dort den Gottesdienst, seinen ersten, den er in den neuen Bundesländern überhaupt abhielt. Der Papst selbst soll vom dem Vorfall nichts mitbekommen haben. Welche Motive hinter der Tat stecken ist bisher nicht bekannt.

Hier Impressionen aus der Messe mit Papst Benedikt XVI.:

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.