Geht Emma Watson ans Theater?

Mit "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2" haben Emma Watson , Daniel Radcliffe und Rupert Grint alle Rekorde gebrochen. Doch wie sieht die Zeit nach der Zauberschule aus? Hermine Darstellerin Emma Watson will nicht nur die Uni beenden, sondern sucht derzeit offenbar auch nach neuen schauspielerischen Herausforderungen.

Noch Ende Juli hatte die zarte Emma Watson angekündigt, dass sie sich nun wieder ihrer akademischen Ausbildung zuwenden möchte. Hierzu tauscht sie die Zauberwelt Hogwarts mit der Eliteuni Oxford, um später an der Brown ihr Literaturstudium zu beenden.

Doch ganz will die 21-Jährige offenbar nicht auf die Schauspielerei verzichten. Neben Stoff für Universität hat die junge Frau auch eine lange Liste mit für sie interessanten Schauspielern und Regisseuren zusammengetragen, mit denen sie sich eine Zusammenarbeit vorstellen könnte. Ein Traum der enstigen Hermine: Sie will in einer Shakespeare-Inszenierung mitwirken – am besten als Julia oder Ophelia.

Baz Luhrmann oder Helen Mirren gehören zu Watsons Favoriten

Gerne würde sie einmal mit Regisseuren wie zum Beispiel Baz Luhrmann, Guillermo del Torro oder auch Richard Curtis arbeiten. Unter den bekannten Schauspieler seien ihr James McAvoy, Cate Blanchett und Helen Mirren die liebsten.

Bis es soweit ist, können ihre Fans die junge Dame in zwei neuen Filmen bewundern. „My week with Marilyn“ und „Perks of Being as Wallflower“. In ersterem ist sie als Garderobenassistentin während des letzten großen Films von Marilyn Monroe zu sehen. Im zweiten gibt sie ein Mädchen, das eine schwierige Kindheit hatte und in einer harten Zeit aufwuchs.

Mehr hier:

Das Leben nach Harry Potter: Emma Watson im Liebesglück

Das Leben nach Harry Potter: Emma Watson geht wieder zur Uni

“Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2″ bricht alle Rekorde


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.