Anonymous schlägt erneut zu: Syrische Seiten attackiert

Die internationale Hackergruppe Anonymous attackierte mehrere offizielle Websites syrischer Städte. Auf den Homepages veröffentlichten sie Informationen über Oppositionelle, die von der Regierung getötet wurden.

Betroffen von den Hackerangriffen waren die offziellien Regierungsseiten der Städte Homs, Aleppo, Latakia, Damascus, Tartous, Deir Ezzor und Palmyra. Auf den Internetseiten waren kurzzeitig interaktive Karten mit dem Namen, dem Alter und dem Datum des Todes von Opfern des Assad-Regimes zu sehen. Das meldet der Nachrichtensender „Al-Dschasira“.

Die syrischen Mitglieder des Hackernetwerks wollen sich so am Kampf gegen das Regime beteiligen. Sie veröffentlichten auf den Seiten außerdem Sprüche und Karikaturen von Präsident Assad. Nach Angaben der UNO sind in Syrien bis heute 2700 Menschen bei Gefechten getötet worden.

Anonymous geriet jüngst mit einem geplanten Hackerangriff gegen Facebook in die Schlagzeilen. Auf einem Video bei YouTube wurde angekündigt, das soziale Netzwerk solle wegen Verletzungen des Datenschutzes am 5. November „getötet“ werden. Kurz darauf stellte sich der angekündigte Angriff als Fake heraus.

Mehr zum Thema:

Anonymous: Geplanter Facebook-Angriff ist ein Fake

Anonymous: Am 5. November wird Facebook “getötet”

Festnahmen in der Türkei: Cyberattacke auf Seite des Obersten Wahlausschuss vereitelt

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.