Obama: „Krise in Europa ängstigt die Welt“

US-Präsident Barack Obama ist am Montag hart mit europäischen Staatenlenkern ins Gericht gegangen. Diese hätten nach Ausbruch der Euro-Krise nicht schnell genug gehandelt. Am Dienstag besucht der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou Berlin.

Obama hat am Montag die Turbulenzen in der Eurozone als einen entscheidenden Faktor genannt, der dazu beigetragen habe, dass die amerikanische Wirtschaft derzeit schwächelt: „Sie haben sich nie wirklich von der Krise 2007 erholt und haben nie umfassend auf die Herausforderungen reagiert, denen ihr Bankensystem ausgesetzt war“, so der US-Präsident bei einem Forum des sozialen Netzwerks LinkedIn im kalifornischen Mountain View. Und weiter: „Es hat sich nun mit dem, was in Griechenland passiert ist, verschärft. So gehen sie [Europa] durch eine Finanzkrise, welche die Welt ängstigt.“

Die Versuche, nun verantwortungsvoll zu handeln, seien „nicht so schnell erfolgt, wie sie hätten sein müssen“, kritisert Obama. US-Politiker befürchten zunehmend, dass die Krise der Eurozone die gesamte Weltwirtschaft infizieren könnte.

Auszahlung der nächsten Kredittranche für Griechenland unsicher

Am Montag war bekannt geworden, dass sich die Überweisung der nächsten Kredittranche für Griechenland sehr wahrscheinlich noch hinauszögern wird bzw. sogar ganz auf der Kippe steht. Der Grund: Der Termin für eine Rückkehr der Wirtschaftsprüfer der sogenannten Troika aus EU-Kommission, Internationalem Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Zentralbank (EZB) nach Griechenland steht noch immer nicht fest. Anfang September war die Delegation verärgert und ohne Ergebnis aus Athen vorzeitig abgereist, da ihr die Bemühungen des Schuldenlandes als ungenügend erschienen. Das nächste Treffen der Euro-Finanzminister findet am 3. Oktober statt. Dass die Troika vorher ihren Bericht fertig haben wird, gilt als unwahrscheinlich.

Giorgos Papandreou kommt nach Berlin am Dienstag

Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou wird derweil am Dienstagabend von Angela Merkel im Kanzleramt zu Gesprächen erwartet. Zudem nimmt Papandreou am Vormittag am „Tag der Deutschen Industrie“ in Berlin teil. Ende Oktober oder Anfang November dieses Jahres will Papandreou auch die Türkei besuchen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.