Weil sie eine andere Frau küsste: Serienstar aus Flugzeug geworfen!

US-Schauspielerin Leisha Hailey, Star der US-amerikanischen Serie "The L-World" wurde aus einem Flugzeug geworfen, weil ihre Küsse mit einer Frau den Ärger mehrerer Fluggäste erregte.

Leisha Hailey, die sich auf dem Flug von Baltimore nach St. Louis befand, fühlt sich „diskriminiert“. In St. Louis wurden sie und ihre Freundin von Flugbegleitern aus der Maschine abgeführt. Nach dem Vorfall verbreitete sie über Twitter, dass die Fluggesellschaft von Southwest-Airlines sie des Flugzeugs verwiesen habe, weil sie lesbisch sei.

Leisha Hailey: „Diskriminierend“ und „homophob“!

Ein Flugbegleiter habe ihr erklärt, dies sei eine „Familien“-Airline und „küssen sei nicht ok“. Sie rief alle Homosexuellen dazu auf, die Fluggesellschaft fortan zu boykottieren und fordert: „Ich will eine öffentliche Entschuldigung und eine Entschädigung von Southwest.“ Die Mitarbeiter der Airline bezeichnet sie als „homophob„. Einige der Aktionen und Äußerungen des Personals habe sie per Audio und Video mitgeschnitten.

Die Airline allerdings legt eine andere Version des Geschehens dar. Nachdem mehrere Fluggäste sich beschwert hätten über die „exzessiven“ Küsse der beiden Frauen, hätten Flugbegleiter die Schauspielerin gebeten, damit aufzuhören. Daraufhin sei der Streit eskaliert. Dies sei der Grund, warum Hailey der Maschine verwiesen worden sei.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.