PKK-Besetzung: Kölner RTL-Redaktion von Polizei geräumt

Die Kölner RTL-Redaktion, die am Mittwochnachmittag von ca. 30 PKK-Anhängern besetzt worden war, ist am späten Abend von der Polizei geräumt worden.

PKK-Anhänger hatten am Mittwochnachmittag das Kölner RTL-Sendezentrum gestürmt und die Redaktionsräume des Boulevardmagazins „explosiv“ besetzt. Ihre Forderung: Das Magazin solle einen Beitrag über den seit 1999 inhaftierten PKK-Führer Öcalan senden. Angeblich wollten sie auch vor laufender Kamera eine Botschaft verlesen. Die Besetzer gelangten ohne Gewalt anzuwenden ins Gebäude.

RTL-Pressesprecher Christian Körner sagte kurz vor Mitternacht gegenüber der Nachrichtenseite KUKKSI: „Nachdem wir senderseitig klar gemacht hatten, dass wir der Forderung, Botschaften der Gruppe On Air zu senden nicht nachkommen werden, hat die Polizei vor Ort die Regie übernommen. Es gab diverse Gespräche und Aufforderungen der Polizei an die Gruppe, das Gebäude zu verlassen. Erst als die Gruppe den wiederholten Aufforderungen nicht gefolgt ist, wurde die Redaktion von der Polizei geräumt.“

RTL-Chefin Anke Schäferkordt bei der Besetzung vor Ort

RTL-Chefin Anke Schäferkordt sei zum Zeitpunkt der Besetzung im Gebäude gewesen. „Anke Schäferkordt war sowohl im Gebäude als auch unmittelbar vor Ort“, so Körner.

Erst am 13. September hatten bereits PKK-Anhänger das Hauptgebäude des Europarats in Straßburg gestürmt und eine Inspektion des Gefängnissesvon Özalan verlangt.

Mehr zum Thema:

PKK-Anhänger belagern Gebäude des Europarats in Straßburg

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.