„Two and a Half Men“: Missbraucht Ashton Kutcher die Sendung?

Als Walden Schmidt ist Ashton Kutcher gerade mal seit zwei Folgen in der US-Kultserie "Two and a Half Men" zu sehen und schon hat er auch hier Ärger am Hals. Doch er hat nicht etwa wie sein Vorgänger Charlie Sheen den Mund etwas zu voll genommen. Sein Laptop sorgt derzeit für kontroverse Diskussionen.

Eigentlich ist es eine ganz und gar unverwerfliche Szene. Walden sitzt mit seinem Laptop auf dem Schoß gemütlich auf dem Sofa. Wenn da nicht der ein oder andere auffällige Aufkleber sofort in die Augen der Zuschauer springen würde. Die Logos von Flipboard, Hipmunk, GroupMe, und Chegg sind da zu sehen. Foursquare sticht als Schriftzug sogar besonders deutlich heraus. Alles Unternehmen, zu denen Ashton Kutcher auch eine persönliche Verbindung in Form von Anteilen in Millionenhöhe hat.

US-Handelbehörde beobachtet Ashton Kutcher

Jetzt steht der Vorwurf der Schleichwerbung im Raum. Und das nicht zum ersten Mal. „Schon vor ein paar Monaten geriet der Schauspieler nach Schleichwerbung für einige Internet-Blogs, in die er ebenfalls investiert hat, in Verruf und steht seither unter Beobachtung der US-Handelbehörde Federal Trade Commission (F.T.C.)“, weiß etwa Promiflash zu berichten. Erst Ende August hatte der US-Star mächtigen Ärger bekommen: Immer wieder trommelte er die Werbetromme für seine eigenen Beteiligungen in Blogs. So hat er im August beim US-Lifestyle-Magazin „Details“ zwölf Internet-Start-Ups wie eben Foursquare, Flipboard, das Modeunternehmen Fashism oder Tinychat vorgestellt und ausdrücklich gelobt. Diese seien wegen ihrer innovativen Ideen die „Technologie-Giganten der Zukunft“, so der Noch-Ehemann von Demi Moore. Auch in der Druckausgabe empfahl Kutcher die „Neulinge in Silicon Village“. Doch in den Artikeln sei kein Hinweis gefallen, dass er selbst involviert ist.

CBS verbannt Laptop aus „Two and a Half Men“

Dennis Crowley, der Geschäftsführer von Foursquare, ist von der Aktion Ashtons verständlicherweise begeistert. Er twitterte kurz darauf: „Sehr cool – @aplusk (Ashton Kutcher) hat @thehipmunk @chegg @foursquare @groupme Stickers bei Two and a Half Men gezeigt.“ Gelohnt haben dürfte sich das Zeigen des Laptops auf jeden Fall. Immerhin flimmerte er zur besten amerikanischen Sendezeit über die Bildschirme und erneut sahen mehr als 20 Millionen Menschen zu. Mittlerweile soll der Sender auch aktiv geworden sein und hat den Laptop aus der Show verbannt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.