GZSZ Isabell: Pia soll auch mal eine Familie gründen

Nach dem Ausstieg von GZSZ-Star Susan Sideropoulos alias Verena Koch rückt nun Isabell Horn, die in der RTL-Serie ihre Stiefschwester Pia Koch gibt, nun immer mehr in den Fokus der Fans. Und ihre Rolle ist durchaus ausbaufähig, wie sie selbst verrät.

Privat liegt Isabell Horn bereits in den Armen ihres ganz großen Glücks: „Den richtigen Partner zu finden, ist wie ein 6er im Lotto. Ich würde sagen, ich habe sechs Richtige und sogar noch die Zusatzzahl dazu“, strahlt die junge Frau im Interview mit RTL. In der letzten Silvesternacht habe sie ihren jetzigen Freund Tawan Tehrani kennen und lieben gelernt. Das beste Geburtstagsgeschenk, das ihr jemals untergekommen ist.

Seitdem würden sie jede freie Minute miteinander verbringen. Auch, wenn sie sich eben nur kurz in den Arm nehmen könnten. Auch ein Zusammenziehen könnte sich Isabell schon sehr gut vorstellen: „Wir kennen uns jetzt an die 10 Monate und könnten uns sehr gut vorstellen, zusammen zu wohnen. Früher habe ich immer gedacht, es ist nicht förderlich, früh zusammenzuziehen. Aber das ist Quatsch. Wenn man spürt, dass es passt, wieso dann nicht den nächsten Schritt wagen?! Unsere Traumwohnung wäre ein klassischer Altbau mitten im Grünen aber trotzdem zentral gelegen. Wenn ihr da einen Tipp habt, immer her damit“, gesteht sie lachend.

Isabell Horn hat an der Universität der Künste in Berlin studiert

Isabell, die vier Jahre lang Schauspiel an der Universität der Künste in Berlin studiert hat, träumt aber nicht nur von ihrer privaten Zukunft. Auch in ihrer Serienfigur Pia Koch, die sie seit 2009 spielen darf, stecken ihrer Ansicht nach noch jede Menge Geschichten. In den letzten drei Jahren hat sie sich bereits gut entwickelt: „Meine Rolle ‚Pia‘ ist so ein positiver, liebenswerter Charakter und immer für einen flotten Spruch zu haben. Man kann mit ihr Pferde stehlen und sie reißt ihre Mitmenschen mit ihrer energetischen Art mit. Mittlerweile ist sie reifer geworden und läuft nicht mehr so naiv durchs Leben. Es war auch sehr spannend für mich, den tragischen Schicksalsschlag, den Tod ihrer Schwester Verena, zu spielen. Durch dieses einschneidende Erlebnis hat Pia etwas von ihrer Leichtigkeit verloren und ich würde mich freuen, wenn sie mit der Zeit dahin zurück findet“, fasst Isabell zusammen. „Ich wünsche mir noch viele spannende Geschichten für ‚Pia‘, dass Sie weiterhin eine glückliche Beziehung führt und irgendwann auch mal eine Familie gründen kann.“

Neben GZSZ wären auch Rollen auf der Bühne denkbar

Das Spielen bei „GZSZ“ mache sie sehr glücklich und stelle sie immer wieder vor neue Herausforderungen. Im Ensemble hätten sie eine so familiäre Stimmung und würden gemeinsam an einem Strang ziehen. „Die Arbeit mit den Kreativsten der Branche macht mich besonders stolz. Genauso die Tatsache, dass so viele Menschen gerne ‚GZSZ‘ schauen und somit unsere Arbeit hoch schätzen.“ Neben ihrem Engagement bei GZSZ, die sie montags bis freitags ab 19.40 Uhr über die Bildschirme flimmern lässt, kann sie sich aber durchaus vorstellen auch andere Projekte in Angriff zu nehmen: „Meine ersten Engagements waren am Theater, bis ich den Weg zu „GZSZ“ gefunden habe. Man kann beide Arbeiten nicht miteinander vergleichen.Es würde mich sehr glücklich machen, wenn ich beides miteinander verbinden könnte und die Zeit finde, neben „GZSZ“ auch auf der Bühne zu stehen. Der Schauspieler lebt von der Bestätigung des Publikums. Man fühlt sich so erfüllt, wenn man nach einer gelungenen Vorstellung den Applaus der Zuschauer entgegennehmen darf. “

Mehr hier:

9/11: GZSZ-Star Raúl Richter: Ich sah Terrorangriff live im TV

Nach Verenas Tod: GZSZ-Star Isabell Horn wird die Nr. 1

Pia und Leon: Werden sie Verenas Tod jemals überstehen?



Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.