Wegen Griechenland: Kurse in Asien stürzen ab

Griechenland verkündete am Sonntagabend, die vorgegebenen Defizit-Ziele verfehlt zu haben. Die Auswirkungen der griechischen Krise zeigen sich nicht nur in Europa. Die asiatischen Märkte sind stark betroffen.

Die griechische Regierung verkündete am Sonntagabend, die von der EU und dem IWF vorgeschriebenen Sparziele verfehlt zu haben. Das Haushaltsdefizit von 2011 werde sich auf 8,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts belaufen. Die Vorgabe an Griechenland war ein Defizit von nicht mehr als 7,4 Prozent.

Die Lage Griechenlands hat starke Auswirkungen auf die Märkte weltweit. Besonders betroffen ist zurzeit Asien. Der Nikkei-Index sank um zwei Prozent auf 8.503.88 Punkte. Der Hang-Seng-Index in Hong Kong verlor über vier Prozent. Der Euro erreichte in Asien den tiefsten Stand seit acht Monaten. Ein Euro kostet nur noch 102,58 Yen. Die Börsen sanken um vier Prozent. Experten vermuten, der Euro werde in nächster Zeit noch weiter fallen.

Mehr dazu hier und hier.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.